Hechingen Fridi: „Ihr werdet mich lieben lernen“

Fridi Miller, hier während des Hechinger Bürgermeisterwahlkampfs in St. Elisbath, will mit Bürgermeister Philipp Hahn ein tolles Team bilden.
Fridi Miller, hier während des Hechinger Bürgermeisterwahlkampfs in St. Elisbath, will mit Bürgermeister Philipp Hahn ein tolles Team bilden. © Foto: Archiv
Hechingen / Hardy Kromer 23.07.2018
Die Sindelfingerin will Erste Beigeordnete werden und plant im Gemeinderat eine Charmeoffensive.

Fridi Miller, selbst­ernannte „Aufdeckungspolitikerin“ und als Dauerkandidatin bei Bürgermeisterwahlen bekannt wie ein bunter Hund, plant für den morgigen Mittwoch ihren zweiten Hechingen-Besuch in politischer Mission. Ihre erste Charmeoffensive hatte die 48-Jährige während des Bürgermeisterwahlkampfs in St. Elisabeth gestartet. Vor Wochenfrist, als sie als Beigeordnetenkandidatin vor der städtischen Personalkommission vorsprechen sollte, musste sie noch wegen „diverser Bahnverspätungen“ passen. In der morgigen Sondersitzung des Gemeinderates zur Wahl der Nummer 2 im Hechinger Rathaus will sie jedoch „pünktlich erscheinen“, um sich als Alternative zu den Verwaltungsprofis Dorothee Müllges und Michael Dehner zu präsentieren.

Zwar räumt Fridi Miller in ihrem Bewerungsschreiben ein, dass sie mit einem Dehner-Sieg rechne. Gleichwohl führt sie Argumente an, warum sie mit ihrer „Ausdauer, Kreativität und Intelligenz/Kommunikationsfähigkeit“ die beste Wahl für den Beigeordnetenposten wäre. Als weiteres Plus für sich selbst führt die Sindelfingerin an, dass es „zwischenmenschlich zwischen mir und Philipp Hahn, eurem OB, optimal passt“. Inhaltlich sieht sie viele Übereinstimmungen zwischen sich und der Bunten Liste und der SPD im Gemeinderat, auch wenn sie ihre Sympathien für Donald Trump offen einräumt: „Ich habe eine ähnliche ,Karriere’ wie Trump hinter mir, und ich polarisiere genauso wie er.“

Schließlich kündigt sie in ihrer Mail an alle Stadträte an, dass sie im Falle ihrer Wahl Hechingen auf lange Zeit erhalten bleibe. Denn eines habe sie, Fridi Miller, „sogar Dorothea Bachmann, eurer wundervollen, wunderhübschen vormaligen Bürgermeisterin voraus: Ich habe eine innere Stärke wie kaum ein Mensch.“ Ihre Ankündigung für Mittwoch lautet: „Ihr werdet mich lieben lernen!“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel