Hechingen Ferien mit Bumerang, Kürbis und Zeitreise Schulsozialarbeit sorgt für erlebnisreiche Woche

Kürbisschnitzen gehörte natürlich auch zum Herbstferienprogramm der Schulsozialarbeit Hechingen.
Kürbisschnitzen gehörte natürlich auch zum Herbstferienprogramm der Schulsozialarbeit Hechingen.
SWP 06.11.2013
Rund um den Herbst drehte sich das Ferienprogramm der Schulsozialarbeit Hechingen, an dem 21 Schüler ihren Spaß hatten.

Jeden Morgen um 7.30 Uhr trafen sich in der Schlossbergschule 21 Schüler und zwei Betreuer des Haus Nazareth. Unterstützt wurden die hauptamtlichen Betreuer von Sozialpraktikanten der Realschule und des Gymnasiums. Um 8.30 Uhr startete das abwechslungsreiche Programm.

Am Montag wurden bei strahlendem Sonnenschein verschiedene Workshops angeboten. T-Shirts wurden mit Gespenstern, Kürbissen und Fledermäusen bemalt. Zierkürbisse bekamen gruselige Gesichter und für die heimischen Vögel bemalte man Futterplätze für den bevorstehenden Winter.

Den Dienstag verbrachte die Gruppe mit Förster Rainer Wiesenberger im Wald. Mit einer Zeitmaschine reisten alle in das Jahr 1813. Gemeinsam wurde überlegt, was die Leute damals brauchten, um über den Winter zu kommen. Auch über das Überleben der Tiere machte man sich Gedanken.

Am Mittwoch stand ein Ausflug nach Oberdigisheim auf dem Programm. Dort sprach man über die Arten des Fliegens und mit Versuchen wurden verschiedene Flugtechniken beleuchtet. Danach konnte sich jeder einen Bumerang aus Holz anfertigen. Fleißig wurde geraspelt und geschliffen, bis alle Flügel die optimale Form hatten. Anschließend ging es auf die grüne Wiese, um die Flugeigenschaften zu testen. Alle Bumerangs sind mehr oder weniger gut geflogen. Danach fuhren alle zufrieden und müde mit dem Reisebus wieder nach Hause.

Zum Abschluss am Donnerstag marschierte die ganze Gruppe in die Unterstadt zur Mosterei Wetzel. Dort erklärt Frau Wetzel, wie aus den vielen Äpfel der leckere Saft ausgepresst wird. Ganz genau begutachteten die Kinder die verschiedenen Arbeitsschritte. Es bekam auch jeder eine Kostprobe. Gestärkt durch den leckeren Saft ging es danach, mit einem Abstecher über den Spielplatz, wieder zurück zur Schule.

Kinder wie Betreuer hatten sehr viel Spaß in dieser Woche. Auch in den Winterferien wird in diesem Schuljahr eine Betreuung angeboten. Diese findet am 2. und 3. Januar statt. Wer Interesse hat, kann sich vorab bei den verlässlichen Grundschulen oder der Schulsozialarbeit melden.