Verein FC Hechingen ruft Ballsportschule „Rabauken“ ins Leben

Georgios Ioakimidis ist Leiter und Trainer der neu ins Leben gerufenen Ballsportschule des FC Hechingen.
Georgios Ioakimidis ist Leiter und Trainer der neu ins Leben gerufenen Ballsportschule des FC Hechingen. © Foto: privat
Hechingen / Judith Midinet 15.09.2017

Als ein „Alleinstellungsmerkmal“ des FC Hechingen beschreibt Trainer Stefan Ermantraut das neue Projekt, das er mit Matthias Zahn, sportlicher Leiter, ins Leben gerufen hat. Die Ballsportschule, die jetzt an den Start geht, ist kein Fußballcamp, die es laut Ermantraut gibt „wie Sand am Meer“. Nicht der Leistungsgedanke zählt, sondern das Ballgefühl, „das bei Kindern heute oft verloren geht“. Ein Schwerpunkt in den Trainingseinheiten wird sicher Fußball einnehmen, aber auch Sportarten wie Hand-, Basket- und Völkerball stehen auf dem Programm. „Es geht um die sportliche Betätigung der Kinder und nicht darum, Fußballtalente zu kreieren“, sagt Ermantraut.

Georgios Ioakimidis ist Leiter und Trainer der neu ins Leben gerufenen Ballsportschule, die den Namen „Rabauken“ trägt und Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren ansprechen soll. „Als Stefan Ermantraut und Matthias Zahn mit der Idee zu mir kamen, war ich sofort begeistert. Langeweile bei so vielen verschiedenen Ballsportarten ist ausgeschlossen. Zudem finde ich es wichtig, dass die heutigen Kinder sich nicht nur auf eine Sportart versteifen, sondern Berührungspunkte mit vielen anderen bekommen. Ich freue mich schon sehr auf den Start“, erzählt Trainer Ioakimidis mit Vorfreude. Unterstützt wird er von den beiden A-Lizenzinhabern und Initiatoren Matthias Zahn und Stefan Ermantraut, die das Konzept initiiert und ausgearbeitet haben. Für beide war es ein großes Anliegen, den Hechinger Kindern eine Sportmöglichkeit neben Schule und dem Vereinsleben anbieten zu können, in dem unterschiedliche Ballsportarten trainiert und geübt werden. „Wir sind sehr gespannt, wie viele ,Rabauken’ die Ballsportschule besuchen werden. Dies war einer von mehreren Bausteinen, die wir für die Kinder der Stadt Hechingen umsetzen wollten. Dass es nun soweit ist, freut uns sehr“, sagt Zahn. Zudem steht ein qualifiziertes Netzwerk zur Verfügung, sodass für größere Gruppen oder krankheitsbedingte Absagen Ersatz parat steht.

Trainiert wird, solange das Wetter es zulässt, im Weiherstadion. Für die schlechtere Witterungszeit sind dann Einheiten in der Halle geplant. Als Trainingstag ist der Freitagnachmittag vorgesehen. Momentan laufen noch aussichtsreiche Gespräche mit möglichen Sponsoren. Ziel ist es, den Kindern ein kostenloses Starterkit anbieten und Trainingsmaterialien anschaffen zu können. Ein bisschen hoffen die Initiatoren auch auf die Unterstützung durch die Stadt Hechingen. Die könnte Kinder aus sozial benachteiligten Familien finanziell bei den monatlichen Kosten von 25 Euro unterstützen, aber auch in den weiteren Ausbau der Sportanlagen im Weiher durch beispielsweise ein Basketballfeld investieren, so die Vorstellung der FC-Trainer.

Geld fließt in Schule zurück

Wichtig ist den Initiatoren, dass die neue Ballsportschule kostendeckend ist. „Es ist aber kein Geschäftsmodell“, betont Zahn. Der Verein möchte kein Geld mit der Ballsportschule verdienen. Es fließt alles wieder in die Schule zurück und soll, wenn die Schule gut angenommen wird, in mehr Trainer und eine bessere Ausrüstung investiert werden.

„Dahinter stehen unheimlich viele ehrenamtliche Leute“, ist es Zahn wichtig, das Engagement von Trainern und Vereinsleuten zu betonen. Da fehle oft die Anerkennung in der Stadt. Denn der Verein organisiere nicht einmalige wohltätige Veranstaltungen, sondern leiste jede Woche harte Integrationsarbeit. „Wenn 80 Prozent der Kinder Migrationshintergrund haben, ist das nicht einfach“, sagt Zahn. Da müsste nicht nur Zeit ins Training investiert werden, sondern auch in Formulare oder die Organisation von Fahrdiensten, für die in anderen Vereinen selbstverständlich die Eltern parat stünden.

Info Die Ballsportschule ist für Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren. Das Training findet freitagnachmittags statt und kostet 25 Euro. Für Informationen und Anmeldungen können Interessierte Georgios Ioakimidis unter Telefon 0162/2356552 oder E-Mail an rabauken.ballsport@web.de kontaktieren.