Hechingen Esprit geht in Verlängerung

Solche Fotos hätte der Hechinger Esprit gern: Waltraut Ellinger, ehemalige „Fecker“-Wirtin, seit gut 40 Jahren in Hechingen, sagt über die Stadt: „Hechingen hat sich an mich gewöhnt, und ich mich an Hechingen. Mein Verhältnis zu Hechingen ist geradezu familiär geworden, ich bin gerne in Hechingen. Hechingen bietet so viele kulturelle Angebote - sogar mehr, als man verarbeiten kann.“
Solche Fotos hätte der Hechinger Esprit gern: Waltraut Ellinger, ehemalige „Fecker“-Wirtin, seit gut 40 Jahren in Hechingen, sagt über die Stadt: „Hechingen hat sich an mich gewöhnt, und ich mich an Hechingen. Mein Verhältnis zu Hechingen ist geradezu familiär geworden, ich bin gerne in Hechingen. Hechingen bietet so viele kulturelle Angebote - sogar mehr, als man verarbeiten kann.“ © Foto: Jürgen Detel
Hechingen / swp 16.07.2018
„Leut’ vo’ Hechinga“: Die Gruppe Hechinger Esprit erleichtert die Teilnahmebedingungen ihres Foto-Contests

Es scheint gar nicht so einfach zu sein, auf die Schnelle einen passenden Hechinger beziehungsweise eine Hechingerin vor die Kamera zu bekommen. Oder fehlt den Hobbyfotografen einfach auch die Zeit? Sei’s drum. Für alle Hechinger und Stadtteilbewohner, die sich als Amateurfotografen ihren Mitbürgern zuwenden wollen, wurden die Teilnahmebedingungen für den diesjährigen Fotowettbewerb des Hechinger Esprit zusammen mit dem Hohenzollerischen Landesmuseum erleichtert. Der Einsendeschluss wurde auf den 31. August verlängert, und die Erstellung der Fotografien braucht nicht mehr auf das Jahr 2018 beschränkt zu sein, diese können nun auch älteren Aufnahmedatums sein.

Die Menschen in Hechingen, natürlich samt Stadtteilen, stehen im Vordergrund des Fotowettbewerbs mit dem Titel „Leut’ vo’ Hechinga – persönlich & besonders“; für Nichtschwaben: Leute aus Hechingen. Die Gruppe Hechinger Esprit organisiert diesen Wettbewerb wieder gemeinsam mit dem Hohenzollerischen Landesmuseum.

Für den Wettbewerb sollen Fotografien entstehen, auf denen die Menschen optisch und thematisch den „Mittelpunkt“ bilden. Ein wichtiger Beitrag ist auch die Geschichte hinter dem Foto, die mit ein paar Worten erzählt werden soll: „Was (ver)bindet den porträtierten Menschen mit Hechingen beziehungsweise dem Stadtteil?“.

Ob jung, ob alt, ob hier geboren oder ganz wo anders, neu oder schon immer in Hechingen – die Organisatoren erhoffen sich für die Ausstellung eine große Vielfalt an verschiedenen Menschen, die ganz unterschiedliche Bezügen zur Stadt Hechingen haben können. Auf dass es wieder eine unterhaltsame Ausstellung im Alten Schloß geben wird!

Ausstellung bei der „Langen Nacht der Kultur“

Bilderschau im Herbst Aus den eingesandten Fotografien wird eine Ausstellung im Hohenzollerischen Landesmuseum gestaltet, und zwar wie schon in den Jahren zuvor im Rahmen der Hechinger „Langen Nacht der Kultur“, die Ende September stattfindet.

So macht man mit Die veränderten Teilnahmebedingungen sowie alle Einzelheiten zum Wettbewerb stehen auf der Webseite http://www.hzl-museum.de/de/Fotowettbewerb-2018.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel