Hechingen Es braucht noch mehr Spenden

Hechingen / SWP 27.02.2015
Noch sind die Handwerker am Schaffen, aber der Termin steht: Am Sonntag, 22. März, wird die Wiedereinweihung der Johanneskirche gefeiert.

Seit dem vergangenen Juni ist vieles anders in der evangelischen Kirchengemeinde Hechingen: Die Gottesdienste werden im Gemeindehaus am Schloßberg gefeiert, weil in der Johanneskirche die Handwerker das Sagen haben. Das Gotteshaus an der Zollernstraße wird im Innenraum umfassend renoviert.

Es war beziehungsweise ist noch immer einiges zu tun: Vor allem musste die Heizung dringend erneuert werden, die Lautsprecheranlage hatte ebenfalls längst ihren Zenit überschritten, die gesamte Elektrik war veraltet, und darüber hinaus musste der Restaurator zur Sache schreiten. Damit nicht genug. Die Spende einer Glocke macht einen neuen Glockenstuhl notwendig. Komplett erneuert worden ist der Boden der Kirche.

Die Gemeindemitglieder haben selbst kräftig mit zugepackt: Bislang sind 430 Stunden Eigenleistungen zusammengekommen. Das Projekt verlangt der Kirchengemeinde finanziell schließlich viel ab. Von den Gesamtkosten, derzeit geht man von 478 000 Euro aus, muss die Gemeinde 304 000 Euro aufbringen.

Seit geraumer Zeit engagiert sich der Förderkreis Johanneskirche erfolgreich für die Innenrenovierung des Gotteshauses. Zahlreiche Aktionen wie Gemeinde- und Frühlingsfeste, Kalender und Kochbuch, festliche Essen und weitere Benefizveranstaltungen sowie durch Opfer und Spenden kamen allein im zurückliegenden Jahr fast 40 000 Euro zusammen. Allerdings fehlen derzeit immer noch 80 000 Euro. Die drei Pfarrer und Kirchengemeinderatsvorsitzender Manfred Steger haben deshalb im Vorfeld der Wiedereinweihung einen erneuten Spendenaufruf veröffentlicht.

Fahrt zum Glockenguss

Nach Karlsruhe Die neue Glocke für die Johanneskirche wird am kommenden Freitag, 6. März, in Karlsruhe gegossen. Für maximal 25 Interessierte organisiert die evangelische Kirchengemeinde eine Fahrt dorthin. Die Kosten für die Busfahrt betragen 20 Euro pro Person. Die Abfahrt ist um 9 Uhr beim Betriebsgelände von Wiest und Schürmann; die Rückkehr ist gegen 17 Uhr. Anmelden kann man sich im Gemeindebüro unter der Telefonnummer 6664.

SWP