Erst Kletterbaum, dann Sandkasten mit runden Ecken - und jetzt wird's doch ein Beschwerdebänkle

 
  © Foto:  
SWP 08.08.2015

Sie sind noch immer sauer: Zimmerermeister Hansi Sauter und sein Geselle Roger Braun (mit Helm). Dass sie ihren Kletterbaum zusammenschlagen mussten, weil ein Bedenkenträger um dessen Standsicherheit fürchtete, lässt sie noch immer den Kopf schütteln. Wie übrigens ganz Big-City-Watz! Alternativ sollte aus dem Kletterbaum zunächst ein Sandkasten mit abgerundeten Ecken werden, doch seit gestern weiß man: Wir bauen ein Beschwerdebänkle, geben sich Braun und Sauter ganz spitzbübisch. Gebaut wird es selbstverständlich unter Beachtung aller sicherheitstechnischen und statischen Anforderungen! Seinen Platz finden wird das Bänkle beim Stadtbauamt, damit die Bürger etwaige Wartezeiten sitzend überbrücken können. Nicht zu vergessen: Zum Beschwerdebänkle mitgeliefert werden zwei Bauhelme, deren Nutzung aus Big-City-Watzlerischer Sicht unbedenklich ist. Eine letzte Sicherheitsprüfung fällt allerdings in die Verantwortung des Bauamts. Darauf legen Hansi Sauter und Roger Braun großen Wert. Mit auf dem Bild die beiden Bauhelfer Samir (rechts) und Eyas (links). Fotos: Sabine Hegele