Am Montagmorgen um 4.43 Uhr hat im Zollernalbkreis die Erde gebebt. Laut einer ersten, automatisch erstellten Meldung des Landeserdbebendienst betrug die Stärke 2,4 auf der Richterskala. Nach einer späteren, manuellen Auswertung stufte der Landeserdbebendienst die Stärke auf 2,5 hoch.