Haigerloch Eis und Schnee statt klingelnder Kassen

Sich in Ruhe den geeigneten Stoff für die wärmere Jahreszeit aussuchen konnten Kundinnen am Verkaufssonntag im Stoffoutlet Zollernalb in Stetten
Sich in Ruhe den geeigneten Stoff für die wärmere Jahreszeit aussuchen konnten Kundinnen am Verkaufssonntag im Stoffoutlet Zollernalb in Stetten © Foto: Wilfried Selinka
Haigerloch / Wilfried Selinka 19.03.2018
Das schlechte Wetter machte dem verkaufsoffenen Sonntag in Haigerloch einen gehörigen Strich durch die Rechnung.

Die schlechten Wetterprognosen haben sich für den  ersten Verkaufssonntag des HGV in diesem Jahr voll bewahrheitet und machten den Aktionen im Freien einen gehörigen Strich durch die Rechnung. So musste der HGV-Flohmarkt in der Haigerlocher Spitalgasse  abgesagt werden. Ein Hinweisschild „Der Flohmarkt fällt in den Schnee“ hatte der HGV-Vorsitzende Folke Weber an die Abschrankungen zur Spitalgasse angebracht.

So gab es  manche betretene Gesichter von Flohmarktbesuchern, als diese keinen einzigen Stand vorfanden. „Für das Wetter können wir leider nichts“, war der Hinweis von Folke Weber. Ein besonderes Lob hatte der HGV-Vorsitzende für den städtischen Bauhof parat, der bereits morgens ab sechs Uhr die Spitalgasse und den Parkplatz beim ehemaligen Amtsgricht für den Flohmarkt vom Schnee geräumt hatte.

In Stetten hatte dafür Ivo Lavetti seinen vom Wetter unabhängigen „Container-Flohmarkt“ geöffnet und mancher Besucher wurde zwischen Stühlen, Gläsern, Kleinmöbeln und sonstigem Krimskrams fündig. Auch eine „Mobile Brotmanufaktur“ hatte sich aufgebaut und bot  warme Dinnele zu einer Tasse Kaffee an. Der angekündigte Foodtruck mit seinen „Pullad-Pork-Burger“ war allerdings wegen des Winterwetters nicht angereist.

Gegenüber, beim Stoff-Outlet Zollernalb, waren bereits zur Mittagszeit Kunden an den großen Auslagetischen beschäftigt, um sich angesichts der großen Auswahl an Frühjahrsstoffen das Passende zum Nähen auszusuchen. Dort gab es zudem Nähvorführungen.

In Owingen war natürlich besonders die Firma Wohn Schick auf den Kundenansturm gerüstet, der vor allem am Nachmittag einsetzte, als die Straßenverhältnisse besser wurden. Auch hier lockte die Zehn-Prozent-Rabattaktion wie in den übrigen HGV-Geschäften. Als weitere Attraktion gab es KitchenAid-Vorführungen. Im Floristikfachgeschäft „Blumenwerk“ gab es zum einjährigen Bestehen zu jedem Einkauf ein besonderes Dankeschön.

In Haigerloch selbst war nochmals die 31. Ostereierausstellung mit Ostermarkt in der Galerie „Die Schwarze Treppe“ ein Renner. Viele Besucher tummelten sich in den schnuckeligen Räumen, um die zerbrechlichen Kunstwerke zu bestaunen und vielleicht auch eines zu erstehen. Daneben bewirtete im Jugendhaus neben der Galerie der Freundeskreis ABAI mit Kaffee und Kuchen, und die Ministranten boten  Rote und Getränke zum Aufwärmen an. Die übrigen Museen und Dauerausstellungen hatten ebenfalls für die Besucher geöffnet.

Die Fachgeschäfte des Haigerlocher Handels- und Gewerbevereins in der Innenstadt hatten sich mit ihren Angeboten und Kollektionen ganz auf das nahe Osterfest eingestellt und widmeten sich vor allem der intensiven Kundenberatung. Das galt auch für das Unternehmen Collection

Doris Mayer mit Fabrikverkauf im Karlstal, wo es zudem für die Kunden ein Glas Sekt gab.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel