Hechingen Einstieg in die Pilotphase

Das Projekt "Kleinstadtleben" startet.
Das Projekt "Kleinstadtleben" startet.
Hechingen / SWP 26.01.2012
Im Rahmen des Hechinger Modellprojekts "Kleinstadtleben" sollen nun in drei Bürgerwerkstätten maßgeschneiderte Strategien entwickelt werden.

Mit der gut besuchten Auftaktveranstaltung fiel der Startschuss für das Modellprojekt "Kleinstadtleben" in Hechingen. In drei so genannten Werkstätten soll nun gemeinsam mit der Einwohnerschaft beispielhaft eine maßgeschneiderte Strategie zur Wiederbelebung der Innenstadt entwickelt werden - die dann von anderen Städten angewandt werden kann. Ein wichtiger Teil der Strategie könnte sein, für ein oder mehrere Grundstücke Konzepte für konkrete "Leuchtturmprojekte" zu entwickeln, die nach Abschluss der Pilotphase umgesetzt werden sollen.

Die erste Bürgerwerkstatt findet statt am Sonntag, 5. Februar, von 11 Uhr bis 15.30 Uhr im Konstantinsaal der Stadthalle "Museum". Die Anmeldungen werden notiert im Büro der Bürgermeisterin (Telefonnummer 07471 940-101 oder per E-Mail buero.bm@hechingen.de). In der Bürgerwerkstatt sollen zunächst Anregungen gesammelt werden, an welchen Orten und mit welchen Themen Impulsprojekte besonders vielversprechend erscheinen. Die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung haben vorgearbeitet und mögliche Verbesserungen benannt. Die meisten davon betreffen Obertorplatz und Marktplatz.

Moderiert wird der Beteiligungsprozess von Stadtplaner Albrecht Reuß vom Büro Reik Infrastruktur aus Pfullingen. Als Planer und fachlicher Berater stehen die Architekten von Riehle+Assoziierte aus Reutlingen zur Verfügung. Für Architekt Thorismuth Gaiser werden die Anregungen der Hechinger der Arbeitsauftrag für die Formulierung eines städtebaulichen Konzeptessein.

Weitere Werkstatttermine sind der 25. März und der 24. Juni.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel