Hechingen Ein Theaterstück über das Gute im Menschen

SWP 27.01.2012

Die Theaterreihe des Kulturbüros der Stadt Hechingen geht am kommenden Dienstag, 31. Januar, in die nächste Runde. Zu Gast ist um 20 Uhr im "Museum" das Theater 58 aus Zürich mit "Das Kind von Noah". Zugrunde liegt dem Stück der gleichnamige Roman des französischen Autors Eric-Emmanuel Schmitt, erschienen 2004. Erzählt wird die Geschichte des jüdischen Jungen Joseph, der durch den Einmarsch der Deutschen in Belgien zum Flüchtling wird. Seine Reise führt ihn in ein Waisenhaus, wo er Pater Bims trifft, der ihm hilft sich selbst und seine Wurzeln kennen zu lernen.

"Jude zu sein, das bedeutete im Augenblick: Ich konnte nicht bei meinen Eltern bleiben, hatte einen Namen, den man besser durch einen anderen ersetzte, musste ständig meine Gefühle kontrollieren und immerzu lügen. Was also war daran gut? Da war ich doch lieber ein kleines katholisches Waisenkind, aber ehrlich!" Die traurige und zugleich tröstende Geschichte um Joseph wird vom Bestsellerautor Eric-Emmanuel Schmitt spielerisch und leicht erzählt. Das "Kind von Noah" ist ein Stück über Toleranz gegenüber Andersdenkenden und -gläubigen, ein Stück über das Bewahren von Glauben in einer verrohten Welt. Karten gibt es bei der HZ, im Bürger- und Tourismusbüro, bei der Buchhandlung Welte, der Tabak-Börse im Kaufland und außerdem an der Abendkasse.