Hechingen Ein Leben lang Lehrer mit Leib und Seele

Otto Bogenschütz feiert heute seinen 90. Geburtstag.
Otto Bogenschütz feiert heute seinen 90. Geburtstag. © Foto: Eugen Pflumm
Hechingen / EUGEN PFLUMM 29.10.2014
Bei beeindruckender geistiger Frische begeht der langjährige Leiter der Hechinger Grundschule, Otto Bogenschütz, heute seinen 90. Geburtstag.

In der Löwenstraße ist heute großer Festtag: Otto Bogenschütz feiert im Kreise seiner Familie den 90. Geburtstag. Der Jubilar ist wohlbekannt: Von 1956 bis 1988 hat er Hechinger Grundschüler unterrichtet, ab 1968 als Schulleiter.

Otto Bogenschütz ist ein gebürtiger Zimmerner und Sohn der Eheleute Robert und Eugenie Bogenschütz. Als seine Brüder im Zweiten Weltkrieg zur Wehrmacht eingezogen wurden, musste er als Hechinger Gymnasiast kräftig in der elterlichen Landwirtschaft mit anpacken. Noch heute erinnert er sich gern ans Pflügen mit dem prächtigen Pferd "Hans". Als nach dem Krieg Laienlehrer für den Schulunterricht gesucht wurden, ergriff Otto Bogenschütz die Gelegenheit beim Schopfe: Er wurde mit 22 Jahren der Volksschule Zimmern zum Hospitieren zugewiesen. Weitere Stationen des Lehreranwärters waren Betra, Hausen i.K., Burladingen, Hechingen und Jungingen.

An der pädagogischen Hochschule Weingarten legte der Jubilar die erste Dienstprüfung ab, in Haigerloch absolvierte er die zweite. Im Anschluss unterrichtete der begabte Lehrer zwei Jahre in Jungingen, und 1956 wurde Otto Bogenschütz an der katholischen Volksschule Hechingen angestellt. Dort war er Lehrer mit Leib und Seele, wobei er seinem Wahlspruch "Die Kinder zuerst!" immer treu blieb.

Der Jubilar wurde zum Konrektor ernannt, und 1968 übernahm er die Position des Rektors. Der allseits als vorbildlicher Pädagoge und Schulleiter anerkannte Otto Bogenschütz wirkte 20 Jahre in diesem Amt, bevor er 1988 in den Ruhestand ging. Sein Engagement reichte über die Schule weit hinaus. So war er Vorsitzender im Personalrat, brachte sich in der Lehreraus- und -fortbildung erfolgreich ein und 2. Vorsitzender im Berufsverband der Lehrer.

Die Liebe seines Lebens fand Otto Bogenschütz in Lisa Diefenbach aus Hechingen. Mit ihr schloss er am 16. November 1948 den Bund der Ehe. Der Verbindung entsprossen zwei Töchter und ein Sohn. Viel Freude bereiten dem Großvater die vier Enkel. Ein schwerer Verlust war für Otto Bogenschütz der Tod seiner Gattin im April 2011.

Otto Bogenschütz liebt klassische Musik, bevorzugt Werke von Beethoven, Mozart und Wagner. Zudem war der Jubilar ein begeisterter Geiger. Früher frönte er noch seinem zweiten Hobby, der Arbeit in seinen Nutz- und Obstgärten.

Otto Bogenschütz hat sich seinen gesunden Humor bewahrt. Dass sein Geist noch jung ist, hat er jüngst bewiesen, als er seine Erinnerungen "Wie ich Lehrer wurde" geschrieben hat. Seinen Tag beginnt er generell mit der ausgiebigen Lektüre der HZ, deren treuer Leser er seit vielen Jahren ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel