Rangendingen Jahresorden für zwei Jägis

Der neu formierte Vorstand der Rangendinger Narrenzunft Jägi. Links im Bild: Zunftmeister Hansi Schilling.
Der neu formierte Vorstand der Rangendinger Narrenzunft Jägi. Links im Bild: Zunftmeister Hansi Schilling. © Foto: Ralf Dieringer
Rangendingen / Ralf Dieringer  17.04.2018
Iris Endriß und Anton Schilling von den Rangendinger Jägis erhielten den Jahresorden der Föderation Europäischer Narren.

Seit Jahren spendet die Narrenzunft Jägi für den Förderverein krebskranke Kinder in Tübingen. So auch im Jubiläumsjahr:  1111 Euro gingen an den Verein. Darüber hinaus spendeten die Jägi für jene Rangendinger Familie, die in der Silvesternacht durch einen verheerenden Brand ihr Eigenheim verloren hat.

Zu Beginn der Hauptversammlung hatten der Vorsitzende Hansi Schilling und seine Vorstandskollegen das vergangene Jahr, in dem das 25-jährige Bestehen gefeiert worden war, Revue passieren lassen. Doch auch schon in den Monaten zuvor war bei den Narren einiges los. Beispielsweise musste bei der Maihockete kurzfristig ein Ersatzbaum besorgt werden. Der fürs Stellen vorgesehene Stamm war in der Nacht davor zersägt worden. Im Sommer erklärten sich einige Mitglieder bereit, die Bärengruppe um Strohbär und Treiber personell zu verstärken.

Auch die neue Homepage erwähnte der Zunftmeister. Hier galt sein Dank Markus Dehner und Carmen Holderied. Letztgenannte war auch im Redaktionsteam tätig, das für die Festschrift zum Jubiläum verantwortlich zeichnete. Im November rockte der irische Musiker Tom Murray zum letzten Mal die Zunftscheune, ehe er sich in seine Heimat verabschiedete. Sogar ein neuer Straßenschmuck schmückte die Rangendinger Ortsmitte, ehe er durch ein zu hoch beladenes Fahrzeug wieder „abgeräumt“ wurde.

Vieles wurde im Jubiläumsjahr bewegt, umso mehr freute sich Hansi Schilling,  einige Mitglieder sowohl für zehn- als auch für 20-järhige  aktive oder passive Mitgliedschaft zu ehren. Den Jahresorden der Föderation Europäischer Narren für jahrelanges, vorbildliches Schaffen und Wirken für den Verein erhielten  Iris Endriß und Anton Schilling. Für einen Teil der Vorstands  standen zuletzt turnusmäßig Wahlen an.

Die Wahlen brachten dieses Ergebnis

An der Spitze des Vereins – 2. Vorsitzender Jürgen Dieringer, 1. Kassierer Lars Schledzewski, 1. Hexenmeister Ralf Dietrich, Schriftführerin Silvia Rietschel, 1. Wirtschaftsleiter Uwe Dietrich, Vertreter Jägen Harald Fischer, Vertreter Bären Manuel Rother, Häswart Claudia Dietrich, Stellvertreter Gerätewart Franz-Georg Wild.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel