Über 400 Kandidaten haben sich in der Vorrunde des RTL-Formats „Deutschland sucht den Superstar“ um Kopf und Kragen oder aber eine Runde weiter gesungen. Einer von denen, die Dieter Bohlen und die DSDS-Jury für sich begeistern konnten, war der junge Burladinger Elvin Kovaci. Das war beim Auftakt am 4. Januar.

Entscheidung für die Schlussrunde

Die weitere Vorausscheidung findet in Sölden/Österreich im exklusiven „ice Q Restaurant“ auf über 3000 Meter Höhe statt.  Sie wird am Samstag dieser Woche ausgestrahlt. 120 Mitbewerber stehen am Start. 80 davon werden nach der Prästentation ihres Songs nach Hause reisen. 40 erhalten eine weitere Chance. Sie dürfen in der Sendung ein zweites Mal auftreten, müssen dann aber einen Song vortragen, den ihnen die Jury vorgibt. 22 Kandidaten kommen weiter und treffen dann in Südafrika die vier Kandidaten, die eine goldene CD bekommen haben.

Insgesamt sind somit 26 Kandidaten im Auslandsrecall. Hier entscheidet sich dann, wer in der Live-Schlussrunde dabei ist.

Hohes Lob von Dieter Bohlen

Wird Elvin Kovaci bis nach  Südafrika kommen? Der 17-Jährige hat in der ersten Runde mit „Creep“ von der Band Radiohead einen starken Eindruck hinterlassen, er eroberte die Herzen der Jury auf Anhieb. „Das war echt schön. Du hast ja auch Phrasierungen gesungen, das muss man erst mal nachsingen können“, staunte Dieter Bohlen. Und Pietro Lombardi lobte: „Das ist das, was wir hier suchen, solche Typen wie dich. Du bist jung, du bist gut, du hast Gefühl.“

Am Samstag will Elvin beim hochalpinen Recall mit einem Lied von Michael Jackson punkten, dem „Earth Song“.

Weil es sich um eine Aufzeichnung handelt, die schon vor geraumer Zeit gedreht wurde, weiß Elvin natürlich, ob er die Chance zum zweiten Auftritt bekommt und ob er den Sprung zum Auslands-Recall nach Südafrika schafft. Aber, vom Sender zur Geheimhaltung verpflichtet, verrät er nichts darüber.

Lieber erzählte er der HZ, die ihn diese Woche zuhause besuchte, von seinem ersten Etappensieg. Familie und Freunde saßen an diesem 4. Januar im elterlichen Wohnzimmer zusammen und guckten gemeinsam den Auftritt. Freudentränen seien geflossen, als Elvin von Dieter Bohlen die Recall-Karte erhielt.

Unglaubliche Reaktionen wildfremder Menschen

Auch die Reaktionen anderer Menschen seien „unglaublich“ gewesen, Wildfremde hätten ihn angesprochen, hätten sich für ihn gefreut. Elvin lacht, schüttelt den Kopf, als ob er es noch immer nicht fassen könnte, was ihm da widerfahren ist. In dieses frohe Lachen des Glücks mischt sich aber auch eine Portion Nachdenklichkeit. „Man sieht mir das heute nicht mehr an, aber als Kind war ich stark übergewichtig. Da wurde ich gehänselt und gemobbt. Und jetzt ist man bekannt und auf einmal will jeder dein Freund sein.“

Mobbingopfer Elvin sagt: „Steh’ zu dir selber“

Das Thema Ausgrenzung beschäftigt den Sohn serbischer Eltern immer wieder. Es fließt auch in die Songs ein, die er selber am Klavier textet. „Ich möchte den Leuten Mut machen, ich möchte ihnen sagen: Sei du selbst, steh’ zu dir, egal, was die anderen über dich denken.“

Am Samstag wird erneut die ganze Familie vor dem Fernseher hocken und dem Schiedsspruch der Jury entgegen fiebern. Wird er es schaffen, wird er ein zweites Lied singen dürfen? Und wenn ja, welches. Und was ist, wenn auch dieser zweite Song Dieter Bohlen und seinen Leuten gefallen könnte? Elvin in Südafrika? Das wäre wirklich unglaublich. Aber selbst wenn er scheitert, er hat es immerhin bis  Sölden geschafft.

Burladingen drückt die Daumen

Doch was heißt hier scheitern? Elvin gibt eine Kostprobe seines Könnens. Und die klingt so glockenhell und schön, dass einem fast das Wasser in die Augen tritt. Ja er kann’s wirklich. Das muss in Sölden einfach etwas werden! Burladingen drückt die Daumen.

Das könnte dich auch interessieren

Burladingen

Am Samstag zur besten Sendezeit


Drehorte Die Jury der 17. DSDS-Staffel besteht aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Xavier Naidoo und Oana Nechiti. Die Jury-Castings wurden in September in Füssen, Königswinter und Hamburg gedreht, der Recall, der am Samstag ausgestrahlt wird, fand in Sölden/Österreich statt. Als Auslands-Recall ist Südafrika vorgesehen. Los geht’s am Samstag auf RTL zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr.