Tübingen Drogenfahnder schlagen zu

SWP 21.10.2014

Drogenfahnder der Kripo haben am Samstagabend bei einer sogenannten Goa-Party im Tübinger Stadtteil Waldhäuser-Ost mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgedeckt.

Drei polizeilich einschlägig bekannte Männer müssen sich unter anderem wegen illegalen Drogenhandels verantworten. Bei ihnen wurden LSD-Trips und weitere, zum Verkauf bestimmte Drogen wie Marihuana, Amphetamin, Chrystal Meth und Kokain gefunden und beschlagnahmt.

Bei einem der Beschuldigten handelt es sich um einen der Veranstalter der Party, die in einem Sportheim stattfand. Im Auto des 24-jährigen Kirchentellinsfurters fanden die Ermittler eine Tüte mit Marihuana. Bei einem 19-jährigen Tatverdächtigen aus Tübingen fanden die Beamten etwa 50 Portionen Chrystal Meth und bereits verkaufsfertig portioniertes Kokain. Ein 27-jähriger Reutlinger hatte etwa zehn Gramm Amphetamin bei sich, das er mutmaßlich bei der Veranstaltung verkaufen wollte.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere zehn Gramm Amphetamin, Streckmittel und Konsumutensilien gefunden. Weil die gewerbliche Veranstaltung nicht angemeldet war, wurden gegen die Veranstalter Bußgeldverfahren und Finanzermittlungen eingeleitet.

Info Goa oder Hippie-Trance ist eine Richtung der elektronischen Musik. Namensgebend waren Trance-Partys in den späten 1980er Jahren im indischen Bundesstaat Goa.