Gemälde, die mit ihren Betrachtern kommunizieren, die zum Stehenbleiben und Diskutieren anregen und nicht das gängig Schöne abbilden: Solche Werke sind der Schwerpunkt des Kunstschaffenden Dietmar Schönherr. Der Wahl-Hechinger stellt ab dem morgigen Freitag insgesamt knapp 70 seiner Arbeiten in der Kunstgalerie Meinlschmidt im Balinger Gewerbegebiet Hauptwasen aus.

Vor 27 Jahren packte Dietmar Schönherr die Freude am Malen und Zeichnen. 2017 begann der 59-Jährige ein Studium bei Markus Lüpertz, einem renommierten Kunstprofessor an der Akademie für Bildende Künste in Kolbermoor. Schönherr befindet sich momentan in der Meisterklasse und schließt diese im Sommer 2020 ab. Für Walter Meinlschmidt, Geschäftsführer der gleichnamigen Kunstgalerie, war das nur das „i-Tüpfelchen“ in der Vita des Hechinger Künstlers, dessen Werke in der Galerie Meinlschmidt zu sehen sein werden.

Tour durch die verschiedenen Stilrichtungen

„Die Kunst lässt sich allgemein in drei Phasen, besser gesagt Touren, gliedern“, beschreibt Meinlschmidt Schönherrs Werke. Daher rühre auch der Name der Ausstellung: „Tour“, gemäß einer Führung durch die verschiedenen Stilrichtungen des Künstlers. Zu den drei Schwerpunkten gehören Abstraktion, Surrealismus und Menschenbilder, die Schönherr als Erkennungsmerkmal seiner Kunst betitelt. Den Fokus richtet er dabei primär auf Augen und Mund, während er den Rest je nach künstlerischem Impuls malt.

Darüber hinaus planen die Organisatoren der Kunstausstellung Workshops und besondere Events. Durch die lokale Verfügbarkeit des Künstlers sind beispielsweise spezielle Führungen leicht durchführbar. Auf entsprechende Anfrage können solche Termine mit dem Team hinter Walter Meinlschmidt vereinbart werden.

Kunstnachmittage für Kinder geplant

Schönherr und Meinlschmidt spielen zudem mit dem Gedanken, Kunstnachmittage für Kinder anzubieten, bei denen diese mit dem Künstler auf Leinwände malen können. Das Team hinter Meinlschmidt konzipierte auch einen auf die Ausstellung zugeschnittenen Katalog. Zudem werden ausgewählte Kunstwerke eines fotografischen Experiments zu sehen sein. Konkret wurden sieben Gemälde an ungewöhnlichen Orten abgelichtet. Von jeder Fotografie wird es jeweils zehn Drucke als limitierte Auflage geben.

Vernissage für geladene Gäste

Am heutigen Donnerstag, 24. Oktober, findet eine Vernissage für geladene Gäste statt, bei der die renommierte Autorin und Kolumnistin Adrienne Braun die Laudatio hält. Ab Freitag, 25. Oktober, ist die Ausstellung bis zum 7. März 2020 geöffnet. An Werktagen können die Exponate von Dietmar Schönherr von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 17 Uhr begutachtet werden, an Samstagen von 10 bis 13 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren:

Bartosch-Matthias Kaletha Märchenhafte Fotos mit Tiefgang

Balingen/Hechingen

Verleihung Schubart-Kulturpreis Diese jungen Kreativen sind große Klasse

Geislingen