Rangendingen Die Skiausfahrten kommen an

Der Vorstand von links –hintere Reihe: Adolf Wohlhüter (Vorsitzender), Simone Hahr, Otto Dieringer, Wolfgang Wölki, Hannes Wölki, Marcel Kurz, Christian Zug; vordere Reihe: Janine Kurz, Anita Dieringer, Elisabeth Sinz.
Der Vorstand von links –hintere Reihe: Adolf Wohlhüter (Vorsitzender), Simone Hahr, Otto Dieringer, Wolfgang Wölki, Hannes Wölki, Marcel Kurz, Christian Zug; vordere Reihe: Janine Kurz, Anita Dieringer, Elisabeth Sinz. © Foto: ks
Rangendingen / ks 30.06.2018
Der Skiclub Rangendingen steht mitgliedermäßig und auch finanziell gut da.

Sein erstes Amtsjahr als neuer Vorsitzender des Rangendinger Skiclubs hat Adolf Wohlhüter erfolgreich hinter sich gebracht. In der Hauptversammlung erhielt er dafür reichlich Applaus. Ein Kompliment kam vom Ehrenvorsitzenden Jürgen Greß.

Wie Wohlhüter mitteilte, hätte sich auch im zurückliegenden Vereinsjahr veranstaltungsmäßig einiges getan. So verwies er zunächst auf das erst vor drei Jahren gegründete und beliebte heimische Sommerevent zur Urlaubszeit. „Wer von den Mitgliedern Lust hat, darf hier wandern, Rad fahren oder mit dem Schlauchboot die Starzel hinunter paddeln“, listete der Vorsitzende auf. Zur Ski- und Snowboardbörse meinte Wohlhüter: „Weil wir keinen Skieröffnungsball mehr haben, ist sie für uns eine wichtige Einnahmequelle.“ Die Börse lockt jedes Jahr Wintersportler aus einem Umkreis von bis zu 30 Kilometern in die Rangendinger Festhalle. Wohlhüters Dank galt hier speziell Siegfried Gairing für das Einstellen der Skibindungen.

Gut besucht werde die von Janine Kurz geleitete Skigymnastik, sagte der Vorsitzende. Die erste Saisonausfahrt ging ins Skigebiet nach Sölden. „Wir hatten dort sehr gute Schneeverhältnisse und das Wetter war bestens“, so Adolf Wohlhüter. Eine eigene Ausfahrt unternahmen die Frauen. „Wer hier mitgeht, muss richtig fit sein“, hieß es.

Die Männer verbrachten ihre Skifreizeit im Bregenzer Wald. Ein weiterer Ausflug führte in die Skigebiete Südtirols, wo die Mitglieder sechs Tage lang das Ski- und Snowboardfahren genossen. Etwas mehr Teilnehmer hätte er sich für die Ausfahrt in die Stubaitaler Gletscher als Highlight der Skiausfahrten gewünscht.

Auf gute Resonanz stieß die Fahrradbörse, die man nach jahrelanger Pause wieder aufleben ließ. Glücklich zeigten sich der Vorsitzende wie auch die Kassiererin über den Geldsegen aus den Crowdfunding-Projekt der Volksbank Hohenzollern-Balingen, mit dem Skianzüge finanziert werden. Marcel Kurz von der Skischule erzählte von den drei ausgebuchten mehrtägigen Skiausfahrten. Mit 37 Skilehrern ist der Rangendinger Skiclub gut ausgestattet.

Kassiererin Christina Oberparleiter verkündete einen Gewinn, obwohl die Skikurse und -ausfahrten mit einem Verlust abgeschlossen wurden. Dennoch verwies sie auf ein gesundes Finanzpolster.

Uwe Stopper und Jürgen Kurz attestierten ihr eine ordnungsgemäße Buchführung.

Bei der Entlastung galt der Dank des Bürgermeisters Johann Widmaier all denjenigen, die den Verein am Laufen halten.

Führungsteam setzt sich neu zusammen

Bei den Wahlen wurde der bisherige Jugendwart Marcel Kurz zum neuen Skischulleiter bestimmt. Den Posten hatte zuvor Alexander Leins inne. Jugendwart ist künftig Hannes Wölki. Anita Dieringer gab das Amt des Schriftführers an Janine Kurz ab. Beisitzer sind Christian Zug (neu), Wolfgang Wölki, Otto Dieringer und Simone Hahr. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Anita Dieringer und Elisabeth Sinz wurden aus dem Gremium verabschiedet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel