Hechingen Die Kontrolle zurückgewinnen

Gerhard Schick stellt in der alten Heimat sein neues Buch vor.
Gerhard Schick stellt in der alten Heimat sein neues Buch vor.
SWP 22.03.2014
Gerhard Schick, aus Hechingen stammender Finanzexperte der Grünen, stellt am Freitag bei Teresa Welte sein neues Buch vor.

"Machtwirtschaft - nein, Danke" ist der Titel des neuen Buchs von Gerhard Schick. Der Untertitel: "Für eine Wirtschaft, die uns allen dient". Dem Autor geht es darum, wie man die Kontrolle über unsere Gesellschaft zurückgewinnen kann. Für Schick läuft grundsätzlich etwas schief: Die Wirtschaft ist nicht mehr für die Menschen da. Der grüne Finanzexperte erklärt, wie es soweit kommen konnte und was jetzt passieren muss. "In was für einer Wirtschaft leben wir eigentlich?", fragt der Bundestagsabgeordnete. Großunternehmen strebten nach Finanzkraft und Marktmacht, anstatt sich an den Bedürfnissen der Menschen zu orientieren. Leistungen würden nicht mehr im Sinne der Kunden, sondern allein für den Profit erbracht. Wie sinnvoll sei eigentlich ein Wirtschaftssystem, mit dem man die ökologischen Lebensgrundlagen zerstöre, das wiederkehrende Finanzkrisen erzeuge und die Gesellschaften durch wachsende Ungleichheit zerreibe? Gerhard Schick: "Eigentlich ist es Aufgabe des Staates, Machtstrukturen zu verhindern und als Interessenvertreter des Gemeinwohls zu handeln. Doch Wirtschaft und Politik stehen in einer symbiotischen Beziehung, als dass der Staat die großen Unternehmen kontrollieren oder die Finanzmärkte regulieren würde - das Vertrauen ist verspielt."

Marktversagen auf der einen, Staatsversagen auf der anderen Seite - diese Konstellation bezeichnet der Finanzexperte als "Machtwirtschaft". Deshalb geht es für ihn auch nicht mehr um die Auseinandersetzung zwischen Staat oder Markt, links oder rechts. Der zentrale Gegensatz sei der zwischen Gemeinwohl und Machtwirtschaft.

Info Die Buchvorstellung am Freitag, 28. März, in der Buchhandlung Teresa Welte beginnt um 19 Uhr.