Man gönnt sich ja sonst nichts. Aber zum 70. Geburtstag darf’s doch eine neue und der Zeit entsprechende Heimat sein: Die Hohenzollerische Zeitung wird Anfang November sieben Jahrzehnte alt und ist im Jubiläumsjahr umgezogen vom alten Standort Obertorplatz 19 an die Adresse Frauengartenstraße 6. Das ist, wie man allgemein weiß, ebenfalls der Obertorplatz. Dem und der Oberstadt wollte die HZ unbedingt treubleiben.

Eng verbunden

Das ist mit dem großen Neubau an der Westseite des Platzes trefflich gelungen. Das gesamte Erdgeschoss steht dort dem Zeitungsteam zur Verfügung. Jede Abteilung hat zwar ihre eigene Ecke, aber alle sind eng miteinander verbunden. Möglich macht es die enorme Transparenz: Beim Innenausbau wurden keine Mauern hochzogen, sondern Glastrennwände. Um korrekt zu bleiben: Die eine und andere geschlossene Wand gibt es natürlich schon.

Parken direkt vor dem Haus

Die Kunden und Leser, die tagtäglich in großer Zahl in die neue Geschäftsstelle kommen und sich über die Parkplätze direkt vor dem Gebäude freuen, staunen auf jeden Fall über so viel Durchsicht. Wie man hört, gefällt das neue Zeitungsdomizil allgemein bestens.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowieso. Denn jetzt sind die Arbeitsplätze endlich so, wie sie sein sollen. Das war im alten Verlagsgebäude in diesem Maße nicht zu machen gewesen. 

Das könnte dich auch interessieren: