Wer am Sonntagnachmittag auf dem Treppchen „Sitz“ macht, darf Mitte September nach Österreich zur Weltmeisterschaft im Gebrauchshundesport. Die sechs deutschen Teilnehmer werden in Hechingen ermittelt. Hinter diesen Satz darf man getrost ein ganz großes Ausrufezeichen setzen. Für die ausrichtende Ortsgruppe Hechingen-Zollerstadt im Verein für Deutsche Schäferhunde ist das im 71. Jahr die Krönung. Vielleicht holen die Hundesportler um Ulrike Stäbler irgendwann auch einmal eine WM unter den Zoller. Das muss kein Traum bleiben!

Wie an den meisten Tagen im Jahr rollten im Weiherstadion auch am Donnerstag die Bälle. Allerdings deutlich kleinere aus Fußbälle. Und mit Halteriemen. Das ist eindeutig besser beim Werfen. Denn hinter diesen kaustabilen Bällen waren sehr flotte Vierbeiner her. Als Belohnung für ordentlich abgelieferte Sprungübungen über hohe Hindernisse. Tag 1 der Deutschen Meisterschaft des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) war noch voll und ganz dem Aufwärmen und Eingewöhnen vorbehalten. Viel Volk war trotzdem schon im schmucken Hechinger Stadion zugange.

Die Deutsche Meisterschaft beschert der ganzen Region einen Besucherboom. Knapp über 60 Teilnehmer sind gemeldet, und die reisen in der Regel mit viel Begleitung an – von Kiel bis ins tiefste Bayern! Die Hotels von Balingen bis Nehren werden von Hundesportlern frequentiert, der Hechinger Campingplatz ist ausgebucht, und in Beschlag genommen haben die Teilnehmer und Besucher auch das Gelände des Bisinger Schäferhundevereins. Das in Hechingen oberhalb des Rapphofes ist sowieso belegt. 

Nach der Auslosung am Donnerstagabend stehen ab heute die Prüfungen an. Es geht um Schutzdienst, Unterordnung und Fährtensuche. Letzteres wird selbstredend nicht auf dem Stadionrasen absolviert, sondern im Nasswasen und im oberen Killertal. Im Stadion gibt es täglich ab 7 Uhr erstklassigen Hundesport zu schauen. Ein Besuch lohnt sich!

Für Bewirtung ist umfassend gesorgt. Zu Gast ist unter anderem schon optisch hinreißende Schupfnudeln-und-mehr-Wagen aus Bieringen. Der war vergangenes Wochenende noch in Wacken.

Das könnte dich auch interessieren:

Hechingen

Angeblicher Wolf am Kornbühl in Salmendingen DNA-Analyse weist nach: Hund hat Schafe gerissen

Salmendingen