Weilheim Zweiter Storch ist eingetroffen

Der erste Storch ist am Donnerstag nach Weilheim zurückgekehrt. Nummer zwei ist am Freitag eingetroffen.
Der erste Storch ist am Donnerstag nach Weilheim zurückgekehrt. Nummer zwei ist am Freitag eingetroffen. © Foto: Bernd Ullrich
Weilheim / Andrea Spatzal 09.03.2018
Weilheim hat sein Storchen-Paar wieder. Der zweite Langschnäbler ist auf dem Kirchturm eingetroffen.

Von der Rückkehr des zweiten Storches haben der HZ am Freitag Augenzeugen berichtet. Damit dürfte in dem 700-Einwohner-Ort endgültig wieder das Storchenfieber ausgebrochen sein. Schon nach der Sichtung des ersten Storches am Donnerstag wollte das Telefon von Ortsvorsteherin Ingrid Riester gar nicht mehr stillstehen. Weil sich Storchenpaare ein Leben lang die Treue halten und auch meist zu ihrem angestammten Horst zurückkehren, ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Pärchen um genau dieselben Weilheimer Störche handelt, die sich schon letztes Jahr auf dem Turm der St.-Marien-Kirche niedergelassen haben. Es waren nachweislich sehr junge Störche, die 2017 in Weilheim zum ersten Mal brüteten. Das hatte die Storchenbeauftragte des Regierungspräsidiums Tübingen, Ute Reinhard, damals erklärt. Wohl wegen der Unerfahrenheit der Storcheneltern, vor allem aber wegen der brütenden Hitze jenes Sommers verloren sie ihre Jungen. Die drei jungen Störche waren in ihrem Nest jämmerlich verdurstet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel