Hechingen Das Ziel: Stärkste politische Kraft zu werden

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wählervereinigung Hechingen für die Gemeinderats- und die Kreistagswahl am 25. Mai auf einen Blick. Foto: Sabine Hegele
Die Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wählervereinigung Hechingen für die Gemeinderats- und die Kreistagswahl am 25. Mai auf einen Blick. Foto: Sabine Hegele
Hechingen / SABINE HEGELE 19.03.2014
Ihr Ergebnis aus dem Jahr 2009 ausbauen und stärkste politische Kraft im Hechinger Gemeinderat zu werden - mit diesem Ziel treten die Freien Wähler bei den Kommunalwahlen am 25. Mai an.

30 (von 34 möglichen) Kandidatinnen und Kandidaten stehen auf der Liste der Freien Wähler für die Gemeinderatswahl am 25. Mai; weitere sieben Bewerberinnen und Bewerber treten für die Wahl des Kreistags an.

Offiziell nominiert wurden die Frauen und Männer gestern Abend im Hechinger "Museum". Am Beginn der Versammlung stand die Begrüßung durch (den wieder zur Wahl stehenden) Werner Beck. Danach bat der Pädagoge um eine Gedenkminute für den am Montag gestorbenen Fraktionskollegen Werner Sutter (siehe oben stehenden Nachruf). Die Freien Wähler, sagte Beck, werden ihn sehr vermissen, aber in guter Erinnerung behalten.

Gerne erinnert sich die Fraktion auch zurück an die Wahlen im Juni 2009, als die Freien Wähler zehn Mandate erringen konnten und mit 42593 Stimmen nur um 69 Stimmen hinter der CDU lagen. In der Kernstadt rangierten sie gar auf Platz eins. Auf dieses tolle Ergebnis, daran ließ Beck keinen Zweifel, will die Wählervereinigung im Mai noch eins drauf setzen - nämlich stärkste politische Kraft im Gemeinderat werden.

Möglich machen soll es die "gute Mischung" aus bewährten kommunalpolitischen Kräften (sechs der aktuell zehn Mandatsträger sind wieder mit dabei, nämlich: Werner Beck selbst, dazu Rolf Ege, Klaus Jetter, Stefan Löffler, Werner Schmidt und Roland Huber) und einer Vielzahl an neuen Gesichtern.

Die Freien Wähler wollen "Zukunft gestalten - für Hechingen". Wichtig sind ihnen unter anderem infrastruktuelle Maßnahmen wie die Umgestaltung des Obertorplatzes (mit Bau der Tiefgarage), die energetische Sanierung des Hallen-Freibads und der Hochwasserschutz. Des Weiteren die Sanierung der städtischen Sportanlagen, der Ausbau von Park+Ride-Parkplätzen am Bahnhof, die Sanierung und der Ausbau der örtlichen Verkehrswege und auch des regionalen Straßennetzes. Stark machen sich die Freien Wähler für ein Stadtbahnkonzept mit der Elektrifizierung der Zollerbahn und ebenso für eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet.

All das verbinden sie mit dem einen großen Wunsch, die Hechinger Innenstadt zu beleben und attraktiver zu gestalten - ein weiteres Stichwort hier: Tourismus.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wähler
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel