Eine neue Spielzeit in der Hechinger Stadthalle „Museum“ steht bevor. In dieser Saison, so verspricht das städtische Kulturbüro, komme garantiert jeder auf seine Kosten. „Es wird hoch musikalisch, ganz bestimmt lustig und definitiv sehr spannend“, heißt es in der Ankündigung.

In der Spielzeit 2019/2020 sind folgende Stücke zu sehen:

► das musikalische Schauspiel „So oder so – Hildegard Knef“ von und mit Gilla Cremer und Gerd Bellmann am Donnerstag, 10. Oktober, um 20 Uhr.

► das Hörspielkonzert „Die Elixiere des Teufels“ frei nach E. T. A. Hoffmann, präsentiert vom Midnight Story Orchestra am Freitag, 25. Oktober, um 20 Uhr.

► die Krimi-Komödie „Zwei wie Bonnie und Clyde“ mit dem Berliner Kriminal Theater am Donnerstag, 14. November, um 20 Uhr.

► die Schwäbische Komödie „Der Sheriff von Linsenbach“, inszeniert von der Württembergischen Landesbühne Esslingen am Dienstag, 10. Dezember, um 20 Uhr.

► der Klassiker „Der Steppenwolf“ nach Hermann Hesse, der auch Sternchenthema bei Abitur ist, aufgeführt von der Badischen Landesbühne Bruchsal am Donnerstag, 16. Januar 2020, um 20 Uhr.

► das inszenierte Konzert „Geisterstunde im Chelsea Hotel“ von Heiner Kondschak, gespielt vom Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen (LTT) am Freitag, 20. März 2020, um 20 Uhr.

Für Abonnenten wird es billiger

Für Sparfüchse haben die Initiatoren von der Stadt Hechingen wieder ein besonderes Angebot: Abonnenten genießen für die sechs Veranstaltungen einen deutlichen Preisvorteil, haben einen immer gleichbleibenden Platz in der Stadthalle „Museum“ und erhalten persönlich Informationen zu Vorstellungen und Angeboten. Das alles gibt es in der Kategorie I für 60 Euro (Schüler und Studenten bezahlen 40 Euro) und in der Kategorie II für 50 Euro (beziehungsweise ermäßigt für Schüler und Studenten zu 30 Euro im Komplettpaket).

Wer Interesse am Kauf eines Kultur-Abos hat, kann sich an das städtische Sachgebiet Tourismus/Kultur/Hohenzollerisches Landesmuseum unter Telefon 07471/940-119 wenden.

Wer sich nicht für sechs Veranstaltungen binden möchte, kann auch einzelne Vorstellungen besuchen. Die Einzelpreise pro Veranstaltung belaufen sich inKategorie I auf 18 Euro (13 Euro für Schüler und Studenten) und in der Kategorie II auf 15 Euro (für Schüler/Studenten auf zehn Euro). Einzeltickets können bei den bekannten Vorverkaufsstellen in Hechingen sowie an der jeweiligen Abendkasse erworben werden.

Schmankerl aus dem Dohlengässle

Darüber hinaus gibt es in der Spielzeit noch ein besonderes Schmankerl: das neue Programm „Glück isch a Glücksach“ von den „Drei vom Dohlengässle“. Am 10. Januar 2020 um 20 Uhr wird wie immer humorvoll und tiefsinnig über das Leben „gschwätzt“.

Drei Stücke für die Kinder

Aber auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz. Drei eigens ausgewählte Veranstaltungen lassen Kinderherzen höher schlagen. Das Stück „Der Miesepups“ erzählt von schwierigen Freundschaften, verständnisvollem Miteinander und der Kraft, die es braucht, um über seinen eigenen Schatten zu springen. Beim weihnachtlichen Stück „Das Geheimnis der blauen Kugel“ wird die Stadthalle in ein Winterwunderland mit Sagengestalten und ganz viel Tanz verwandelt.

Als letztes Stück in der Theatersaison für Kinder wird „Sultan und Kotzbrocken“ gezeigt. Ein Stück über eine Freundschaft zwischen einem, der ganz weit oben sitzt, und einem, der sich ganz weit unten befindet. Es gibt also ganz viel zu lernen, zu lachen und zu staunen. Alle Veranstaltungen sind für Kinder ab vier Jahren geeignet.

Das dürfte dich auch interessieren:

Haigerloch

Der Vorverkauf beginnt am 9. September


Weitere Informationen zu den Veranstaltungen können im Internet unter www.hechingen.de gesucht und gefunden werden.

Karten für die einzelnen Veranstaltungen sind ab Montag, 9. September, bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, unter anderem bei der Hohenzollerischen Zeitung, ab heute Frauengartenstraße 6, Telefon 07471/9315-0.