Cäcilienfeier Das Jubiläumsjahr bereits im Blick

Präses Pater Artur Schreiber mit dem Vorstand. Privatfoto
Präses Pater Artur Schreiber mit dem Vorstand. Privatfoto © Foto: Privatfoto
Rangendingen / Sabine Hegele 30.11.2016

Der Cäcilienfeier des katholischen Kirchenchors voraus ging ein Vorabendgottesdienst zum 1. Advent, in dem man der verstorbenen Mitglieder gedachte. Danach traf man sich im Gemeindehaus St. Gallus zur Jahreshauptversammlung, beginnend mit einem gemeinsamen Essen.

Die Vorsitzende Margret Stehle gab danach einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Insgesamt 39 Proben wurden abgehalten sowie 25 Gottesdienste und Andachten mitgestaltet. Auch bei weltlichen Veranstaltungen präsentierte sich der Kirchenchor mehrmals.

Höhepunkte des Jahres waren die Hochfeste Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Frohnleichnam und das Kirchenpatrozinium an denen Messen wie die Pastoralmesse von Reimann, die Messe Breve von Leo Delibes oder die Turmbläsermesse von Limbacher aufgeführt wurden.

Ausführlich berichtete Schriftführerin Franziska Widmaier. Kassiererin Angela Heck legte Einnahmen und Ausgaben offen. Der Dank von Chorleiterin Rosemarie Schoder ging an die Chormitglieder für ihren Einsatz, an den Vorstand und an Präses Artur Schreiber für die Unterstützung.

Auch dankte sie dem Organisten Matthias Heid für die professionelle Orgelbegleitung an Hochfesten. Rosemarie Schoder gab außerdem  eine Vorschau auf das kommende Jahr und ebenso auf das Jubiläumsjahr 2018.

Präses Artur Schreiber bedankte sich ebenfalls und bezeichnete den Chor als lobenswertes Beispiel. Kassiererin und Vorstand wurden von der Versammlung einstimmig entlastet. Dem Chor gehören derzeit 27 Mitglieder an.

Die fleißigste Sängerin Birgit Schröter wurde mit Blumen belohnt. Dieses Jahr standen auch Wahlen an. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt.

Es sind dies: Vorsitzende Margret Stehle, Schriftführerin Franziska Widmaier, Kassiererin Angela Heck, Beisitzer Rosi Länge, Birgit Schröter und Franz Lorenz Heck, Kassenprüfer Josef Schenk und Michael Wild, Notenwart Manfred Stehle.