Hechingen Das Erfolgsrezept heißt Praxisnähe

Schüler und Lehrer freuen sich gemeinsam über den Erfolg.
Schüler und Lehrer freuen sich gemeinsam über den Erfolg.
Hechingen / MARCUS PAULA 13.06.2013
Qualität lässt sich schwarz auf weiß bestätigen. Die Übungsfirma EnVial der Kaufmännischen Schule wurde für ihre erfolgreiche Arbeit zertifiziert.

Vier Übungsfirmen arbeiten an der Kaufmännischen Schule Hechingen: Dort wird in enger Zusammenarbeit mit einer realen Patenfirma der kaufmännische Bereich virtuell abgebildet. Die Übungsfirma EnVial GmbH wurde jetzt im Rahmen eines Schülerprojektes für ihre erfolgreiche Arbeit zertifiziert.

Gegründet wurde die Übungsfirma EnVial bereits im Jahr 2007. Sie wird bis heute von den beiden Lehrern beziehungsweise Geschäftsführern Karl-Heinz Bogenschütz und Markus Riester geleitet. Als Patenfirma engagiert sich Ridi Leuchten aus Jungingen. In der Schule vertreiben die Schüler deren Leuchten für die Industrie und den Heimbereich. Sehr praxisnah lernen sie dabei, was im kaufmännischen Bereich eines Industrieunternehmens zu tun ist. Keine trockene Theorie, sondern "learning by doing" ist das Motto der Übungsfirmen. Eine Qualität, die man sich auch schwarz auf weiß bestätigen lassen kann.

In diesem Schuljahr befassten sich daher Schüler im Rahmen des eigenständigen Faches Projektkompetenz mit dem Thema "Bedeutung und Einführung eines Qualitätsmanagements am Beispiel der Übungsfirma EnViaL GmbH". Projektziel von Jessica Oman, Nikolai Baur und Edgar Flaig war die Einführung eines Qualitätsmanagements mit anschließender Zertifizierung. Nach einem Audit durch den Deutschen Übungsfirmenring, das ist die Zentralstelle der Übungsfirmen mit Sitz in Essen, und einer Überprüfung der eingereichten Unterlagen wurde festgestellt, dass die vom Deutschen Übungsfirmenring geforderten Qualitätskriterien erfüllt werden. Hierzu zählen etwa die regelmäßige Teilnahme an internationalen Übungsfirmenmessen und die Einrichtung eines Webshops.

Da die EnViaL GmbH all diese Anforderungen voll und ganz erfüllt, wurde sie auch erfolgreich zertifiziert. Sie erhielt daher ein Qualitätssiegel, das befristet auf allen Publikationen für Werbezwecke benutzt werden darf. Die beiden Lehrkräfte Karl-Heinz Bogenschütz und Markus Riester freuten sich über das Qualitätsverständnis der Schüler und gratulierten der Klasse.