Obwohl er sonst von sich selbst nicht gern reden macht, gesteht ihm die HZ die enorme Freude gerne zu: Mit den über 10 000 Stimmen bei der Kreistagswahl haben die Wählerinnen und Wähler Philipp Hahn gezeigt, dass er so ziemlich alles richtig gemacht hat. Und das, wo das Hechinger Stadtoberhaupt teilweise doch arg angefeindet worden ist. Man erinnere sich an künstliche oder auch richtige Aufreger wie die Leinenpflicht, die Kanzlerin-Tanne oder die Parkplatzfrage in der Oberstadt.

Kanzler-Tanne udn Leinenpflicht

Auch wenn es manchen Hechingerinnen und Hechingern noch immer nicht schnell genug geht, da was zu kritteln und dort was zu beklagen ist, so wird niemand widersprechen wollen, wenn man sagt, dass der inzwischen 40-Jährige dafür gesorgt hat, dass der Laden läuft. Weniger umgangssprachlich ausgedrückt: Die Stadt Hechingen arbeitet nach und nach und konsequent den Projekt-Stau ab.

Damit es ordentlich brummt, hat der seitherige Erste Beigeordnete gleich nach seinem Amtsantritt am 1. Juni 2018 einen kleinen Verwaltungsumbau vorgenommen. Es gab die neue Stelle für den Bereich Stadtentwicklung, und die Breitbandkoordination ist nun direkt beim Bürgermeisteramt angesiedelt. So zeigt man, was als besonders wichtig erachtet wird. Ebenfalls wichtig gleich zu Beginn der Amtszeit: die Beigeordneten-Wahl. Der Gemeinderat Hechingen habe erstmals die Auswahl zwischen zwei hervorragenden Kandidaten gehabt, sagt Hahn. Der zweite Sieger aus dem eigenen Haus ist geblieben und weiterhin eine sehr wichtige Führungskraft. „Das harmoniert, und darauf bin ich besonders stolz“, sagt der Bürgermeister.

Erstes gemeinsames Fest

Verwaltungsintern hat es zwei Workshops für Führungskräfte gegeben. Er sei zwar kein Freund von Stuhlkreisen, räumt der Hahn ein, man habe aber elementare Dinge besprochen: Wie funktioniert die Kommunikation, wie geht das mit der Zusammenarbeit? Es scheint zu fruchten, denn im Oktober geht es in die dritte Runde. Ebenfalls ganz neu in der Ära Philipp Hahn: eine gemeinsame Weihnachtsfeier aller, wirklich aller städtischen Bediensteten.

Während die internen Vorhaben also schön abgearbeitet wurden und werden, so erwischte es den neuen Bürgermeister bei den öffentlichen Themen gleich hammerhart. Mehrere hundert Hasszuschriften, verbunden oftmals mit persönlichen Drohungen, gab es für die Bestätigung des Leinenzwangs und die Wegnahme eines Hundes. Bei dieser hohen Emotionalität, unterstreicht Philipp Hahn rückblickend, sei es nicht einfach gewesen, immer cool zu bleiben. Das Stadtoberhaupt blieb es in der ihm eigenen Art, und etliche Monate später bekam die Stadt für ihr Vorgehen auch absolut Recht. „Uns bringt keine Klage aus der Ruhe“, betont der Bürgermeister – sehr wohl im Wissen, dass am Obertorplatz wieder eine neue drohen könnte.

Nach diesem Pseudo-Aufreger flott der nächste: die Hechinger Tanne für  Berlin! Auch da gab es einen Sturm der Entrüstung in den Netzwerken wegen zu viel Aufwand und so. Im Rückblick bleibt aber das Gute in Erinnerung: Die Zollernstadt bei Angela Merkel!

Mit weniger Aufregung drumrum hat Philipp Hahn mit seiner Mannschaft im ersten Jahr etliche Baugebiete auf den Weg gebracht: Wilden in Schlatt, Mittelwies in Bechtoldsweiler, Furth in Stein. Weiter gegangen ist es genauso mit dem Killberg. Pflichtaufgaben wie die Kinderbetreuung werden erledigt (ein Kindergarten für Bechtoldsweiler), und der Breitbandausbau ist hurtig in die Umsetzung. Auch die vermeintlich kleinen Dinge seien wichtig, betont Philipp Hahn bei all diesen Großvorhaben. So hat die Stadt eine Vernetzung der Kinderspielplätze in Planung. Nach Sigmaringer Vorbild könnte es einen Wanderweg dafür geben.

Zehn Millionen, Parken inklusive

Hechingen hat Dank enorm fließender Gewerbesteuer wieder einen Haushalt ohne neue Schulden und tilgt die alten. Aber sollte man nicht sparen für schlechte Zeiten? Philipp Hahn entgegnet, dass Kommunen verpflichtet seien zu investieren. Das tut Hechingen ja nun unter anderem beim Obertorplatz. Dessen Gestaltung ist für den Verwaltungschef zum einen ein Paradebeispiel dafür, wie es gehen muss in einer Stadt, nämlich die Bürgerschaft einbinden. Zum anderen zeig der Platz, dass gute Dinge eben etwas kosten. Zu den sechs Millionen werde noch die eine oder andere Million für die Lösung der Parkplatzfrage hinzukommen. Die will Hahn in vier Wochen präsentieren. Platz und Parken könnten zusammen zehn Millionen kosten, kündigt der Bürgermeister schon mal an. Hahn zeigt derweil auch beim Aufreger mit den Stellplätzen, dass er sich so leicht  nicht aus der Ruhe und dem Konzept bringen lässt: Manche würden dem Thema Parken eine zu dominante Bedeutung beimessen, sagt er. Vom Mittwochvormittag abgesehen, gebe es sehr wohl ausreichend Platz für Autos in der Oberstadt. Wenn man nun trotzdem investiert, so sei dies eine politische Frage.

Die wird wohl noch der alte Gemeinderat entscheiden. Nach der Sommerpause schreitet das neugewählte Stadtparlament zur Tat. Philipp Hahn ist zuversichtlich: „Wir haben ein tolles Gremium beieinander.“ Es werde ein bunter Gemeinderat werden mit einer neuen Gruppierung. Die beiden AfD-Stadträte kennt Hahn, und er ist überzeugt, dass sie sich konstruktiv und unaufgeregt einbringen werden.

Weg mit Unechter Teilortswahl

Ein gewichtiges Thema serviert der Verwaltungschef dem neuen Gemeinderat zu seinem Einjährigen via HZ: Die Abschaffung der Unechten Teilortswahl ist mit ihm sofort zu haben. Überkommenes und Überholtes könne man getrost wegtun – was Balingen und Albstadt schon getan haben. Philipp Hahn versichert: Es wird auch weiterhin Ortsvorsteher und Ortschaftsräte geben, und die Stadtteile werden nichts von ihrer Bedeutung verlieren. Aber ohne Unechte Teilortswahl gibt es mehr Stimmengerechtigkeit. Und nur die Ruhe: Sollte der Gemeinderat zustimmen, wovon Hahn ausgeht, kann die Änderung frühestes zu den Wahlen 2029 greifen.

Keine Angst vor heiklen Themen. Das zeichnet Philipp Hahn weiterhin besonders aus. Nach einem turbulenten und spannenden ersten Jahr geht er wohlgemut ins zweite.

Das könnte dich auch interessieren:
Neuer Obertorplatz Hechingen Ein großer Wurf für 6,3 Millionen Euro

Hechingen