Das Modeunternehmen Marc Cain mit Stammsitz in Bodelshausen hat rund 90 seiner gut 1000 Mitarbeiter betriebsbedingt gekündigt. Betroffen sind nach Angaben der Firma Mitarbeiter „aus allen Unternehmensbereichen“. Die Marc Cain GmbH spricht von einer „Anpassung“ ihrer „Organisationsstrukturen“, mit der man sich mit Blick auf „neue Realitäten in der Modebranche“ schon vor der Corona-Krise beschäftigt habe. Die Pandemie hat den Prozess aber offenkundig beschleunigt.

IG Metall: Betriebsrat hätte andere Lösung finden können

Während Marc Cain davon spricht, dass die Kündigungen fair und sozialverträglich erfolgt seien, sieht die IG Metall Reutlingen-Tübingen die Vorgänge in Bodelshausen als Exempel dafür, „warum eine Interessenvertretung für Beschäftigte in diesen Zeiten besonders sinnvoll wäre“.
Die letzten Jahre, so sieht es die Gewerkschaft, seien gute Jahre für das Unternehmen gewesen. Sowohl wirtschaftlich als auch personell sei Marc Cain seit Jahren auf Wachstumskurs. „Dieser Erfolg wurde mit den Beschäftigten erreicht. Wer gemeinsam erfolgreich ist, sollte auch gemeinsam durch die Krise gehen“, stellt Tanja Silvana Grzesch, Erste Bevollmächtigte der örtlichen IG Metall, dazu fest.

Kurzarbeit seit April – und jetzt Kündigungen

Zwar werde bei Marc Cain seit April zum Teil Kurzarbeit gefahren. Trotzdem erfolgten zusätzlich 90 betriebsbedingte Kündigungen. „Wir sind überzeugt, dass ein rechtzeitig gewählter Betriebsrat bei Marc Cain im Rahmen seiner Rechte Alternativen hätte durchsetzen können, um die Kündigungen zu verhindern“, sagt Tanja Grzesch. „Er hätte mit dem Arbeitgeber strategische Zukunftsperspektiven zum Wohle von Marc Cain und aller Beschäftigten erarbeiten können.“

Bodelshausen

„Live-Shopping-Stream“ hat heute Premiere


Eine bessere Nachricht für die Kunden von Marc Cain: Das Modeunternehmen erweitert sein digitales Angebot. Ab morgen, Freitag, können deutsche Kunden über den Onlineshop eine „Face-to-Face“-Beratung in Anspruch nehmen. Außerdem findet heute Abend um 20 Uhr erstmalig ein „Live Shopping Stream“ aus dem Marc-Cain-Store in Stuttgart statt. Beim Marc Cain „Live Shopping Stream“ präsentieren Models Glanzlichter der aktuellen Kollektionen. Die Zuschauer können direkt via YouTube oder Facebook-Chat Fragen stellen, um mehr Informationen und Anregungen zu erhalten. Der Livestream ist unter marc-cain.com/live erreichbar.