Update, Dienstag, 22. September:

Keine Rede von zweiter Welle! Der Zollernalbkreis ist auf dem besten Weg zum Corona-Musterschüler. Am Dienstag gab es schon den zweiten Tag in Folge keine Neuinfektionen zu melden. Die letzten bestätigten positiven Tests (sieben an der Zahl) stammen vom vergangenen Wochenende.

7-Tage-Inzidenz geht auf 9,0 zurück

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist inzwischen wieder einstellig: 9,0! Der Zollernalbkreis liegt damit inzwischen deutlich unter dem Landesdurchschnitt. In Baden-Württemberg lag die 7-Tage-Inzidenz zuletzt bei 15,2.
Neben der Gesamtzahl der Infizierten (aktuell 39, seit Ausbruch der Pandemie 1404) und der 7-Tage-Inzidenz informiert das Landratsamt auf seiner Homepage auch täglich über die Zahl der Genesenen, die aktuell bei 1295 liegt.

Die meisten akut Infizierten leben in Balingen und Albstadt

Ein Blick auf die Ortsstatistik zeigt, dass die meisten akut Infizierten in Balingen und Albstadt, jeweils 13 an der Zahl. Dazu kommen drei aus Schömberg. je zwei aus Hechingen, Dautmergen und Hausen am Tann. Je 1 aktuellen Corona-Fall zählen Rosenfeld, Winterlingen, Geislingen und Dormettingen. Offiziell coronafrei sind dieser Tage Burladingen, Jungingen, Haigerloch, Bisingen, Grosselfingen und Rangendingen.

Insgesamt 70 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona

Todesfälle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gab es im Zollernalbkreis bislang 70.
Im Zollernalb Klinikum werden nach wie vor zwei Patienten mit einer gesicherten Covid-19-Diagnose behandelt.

Das könnte dich auch interessieren:

Albstadt-Ebingen