Burg Hohenzollern / Gudrun Stoll  Uhr
Da sage noch einer, die Zollernalb friste als Reisedestination immer noch ein Dasein als ein versteckter Schatz, den nur Wanderer und Radler kennen und als Geheimtipp schätzen.

Der Bisinger Martin Brunner jedenfalls war mehr als angenehm überrascht und erstaunt, als er am Moskauer Flughafen ein Stück Heimat entdeckte. Der langjährige Mitarbeiter der HZ-Partnerzeitung Zollern-Alb-Kurier trat am vergangenen Sonntag den Heimflug vom Flughafen Scheremetjewo in Moskau nach Stuttgart an.

Bild von der Burg Hohenzollern am Gate 27

„Die Anzeigetafel am Gate 27 für den Flug SU2336 der Aeroflot nach Stuttgart begrüßte die Fluggäste mit der Burg Hohenzollern!“, stellte er erstaunt fest und machte zum Beweis auch gleich ein Foto. „Als Einwohner Bisingens war dies natürlich ein besonderer Abschied von einer Russlandreise“, schreibt Martin Brunner in seiner Mail. Auch wir finden: Das ist spitze.

Das könnte dich auch interessieren:

Das Team der Burg Hohenzollern feierte sein Mitarbeiterfest auf dem Zoller. Dabei standen zahlreiche Ehrungen für zehn, 15, 29, 30 und 35 Jahre an.

Zum Bundesstart am Donnerstag zeigte Ralf Merkel im Hechinger Open-Air-Kino den neuen Eberhofer-Krimi. Die Gourmetküche bot dazu Deftiges – für einen guten Zweck.