Der Erste Beigeordnete der Stadt, Berthold  Wiesner wird dem Burladinger Gemeinderat an diesem Dienstag in seiner Sitzung als Termin für die Bürgermeisterwahl den 20. September vorschlagen. Dies kündigte Wiesner in einem Gespräch gegenüber dem SWR Tübingen an.

Harry Ebert ist aus dem Amt

Der bisherige Bürgermeister Harry Ebert ist mit Ablauf des Monats Mai nach 21 Jahren aus dem Amt geschieden. Die Rathausgeschäfte führt nun Wiesner als offizieller Stelltvertreter. Laut Gemeindeordnung hätte zwar Ebert die Geschäfte bis zum Antritt eines Nachfolgers weiterführen können, er habe das, so Wiesner, jedoch gegenüber dem Landratsamt abgelehnt.

Ursprünglich sollte die Bürgermeisterwahl am 10. Mai stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie war dieses Datum jedoch nicht zu halten.

Öffentliche Sitzung beginnt um 18.30 Uhr

Die heutige Sitzung des Gemeinderates beginnt um 18.30 Uhr im Wolfgang-Grupp-Saal der Stadthalle und ist öffentlich. Am Wahltermin, den es festzulegen gilt, orientieren sich dann die weiteren Fristen, darunter die Ausschreibung der Stelle oder auch der Nachholtermin, falls ein erster Wahlgang kein Ergebnis bringen sollte. In Burladingen ist man natürlich vor allem auf die Bewerber gespannt und hofft auf ein „gut aufgestelltes“ Feld.

Das könnte auch interessieren

AfD-Bürgermeister von Burladingen Harry Ebert geht mit Räte- und Presseschelte

Burladingen