Weilheim Brennen - eine Schau

BERND ULLRICH 22.04.2016
Das neue Branntweingesetz stellt auch die kleinen Brennereien vor neue Herausforderungen. Eine Infoveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Hauptzollamt Ulm gibt es in der Brennerei Beck in Weilheim.

Wenn im Jahr 2018 das neue Branntweingesetz in Kraft tritt und damit die Abschaffung des vom Staat ausgeübten Branntweinmonopols kommt, müssen die Brennereien selber schauen, wie sie ihren Rohalkohol loswerden.

Eine Informationsveranstaltung über die anstehenden neuen gesetzlichen Bestimmungen bietet die Mostkelterei und Brennerei der Familie Beck in der Weilheimer Alemannenstraße 1 am morgigen Samstag, 23. April, um 16 Uhr zusammen mit dem Zoll, vertreten durch Oliver Zwick vom Hauptzollamt Ulm an. Darüber hinaus gibt es vom Fachmann Aufklärung über die Maischezubereitung, über das Brennen ganz allgemein, über Tipps beim Einschlagen im Fass und auch darüber, welche Früchte für das Brennen geeignet sind.

Ferner gibt es vor Ort Erklärungen über die Funktion des Brenngerätes und der ganzen Anlage sowie über den Brennvorgang selber. Auch Fragen wie "Was ist Vorlauf, Mittellauf und Nachlauf?" werden beantwortet.

Ab 17.30 Uhr geht's dann in die Praxis. Es gibt ein Schaubrennen. Zwischendurch wird ein kleiner Imbiss gereicht. Für Gespräche ist ebenfalls Zeit eingeplant.

Info Die Veranstaltung, die in der Weilheimer Alemannenstraße 1

stattfindet, richtet sich an alle

Interessierte und ist kostenlos.

Eine Anmeldung ist nicht

erforderlich.