Das kommunale Breitbandnetz der Gemeinde Bodelshausen wurde planmäßig an den Netzbetreiber zollernalb-data GmbH aus Balingen zur Nutzung übergeben. Diese Übergabe erfolgte in Anwesenheit von Vertretern der Bodelshausener Gemeindeverwaltung, des Generalunternehmers Netze-BW und des Netzbetreibers zollernalb-data GmbH, weiterhin der Koordinatoren des Zollernalbkreises, sowie des Geschäftsführers und Vorstandsvorsitzenden der kommunalen Anstalt Komm.Pakt.Net.

Wichtiger Standortfaktor

Für Gemeinden stellt die Verfügbarkeit angemessener Internetverbindungen heutzutage einen wichtigen Standortfaktor dar. Bodelshausen gehörte trotz der starken gewerblichen Infrastruktur von jeher zu den internettechnisch am schlechtesten versorgten Gemeinden im Landkreis Tübingen.

Etablierte Netzbetreiber haben kein Interesse

Da auf die Abfrage bei allen am Markt verfügbaren Netzbetreibern im Rahmen mehrerer formeller Markterkundungsverfahren über viele Jahre nie eine Reaktion erfolgt war, hatten der Bodelshausener Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung bereits vor Jahren beschlossen, den Weg hin zu einem kommunalen Ausbauprojekt zu ebnen.

Beitritt zum kommunalen Verbund Komm.Pakt.Net

Am 15. November 2016 hatte der Gemeinderat auf Empfehlung der Verwaltung hin den Beschluss gefasst, dem kommunalen Verbund Komm.Pakt.Net (Kommunaler Pakt für den Netzausbau) beizutreten, um auf diesem Wege mit dem Zollernalbkreis kooperieren zu können und die Fördermitteloptionen zu optimieren.
Die Kommunalanstalt öffentlichen Rechts Komm.Pakt.Net ist der größte Breitbandverbund Europas und vertritt die Interessen vieler Städte, Gemeinden und Landkreise. Sie begleitet die Förderantragsverfahren und regelt die Netzverpachtung. Die Pachterlöse werden abzüglich einer Verwaltungspauschale an die Gemeinde abgeführt.

Zollernalbkreis unterstützt Bodelshausen nach Kräften

Der Zollernalbkreis unterstützt die Gemeinde Bodelshausen in dieser Konstellation als Breitbandkoordinationsstelle seither nach Kräften bei allen Fragen rund um den Ausbau des Glasfasernetzes. Außerdem läuft die Kommunikation mit dem Innenministerium als Förderstelle über den Zollernalbkreis.

Zollernalb-data als regionaler Anbieter

Am 15. Mai 2018 beauftragte der die Gemeinde Komm.Pakt.Net, die europaweite Netzbetriebsausschreibung für Bodelshausen im Zuge der Ausschreibung für den Zollernalbkreis zu organisieren.
Das Ergebnis der Ausschreibung war erfreulich: Die zollernalb-data GmbH aus Balingen entschied das „Rennen“ für sich. Positiv für die Gemeinde ist hierbei, einen regionalen Anbieter an der Hand zu haben, der auf direktem Wege ansprechbar ist.

NetzeBW kümmert sich um den Bau

Einen wichtigen Beschluss für die bauliche Ausführung fasste der Gemeinderat am 26. Juni 2018: die Ausschreibung des Breitbandausbaus in Generalunternehmerschaft. Dabei wird ein Generalunternehmer beauftragt, der die Ausführungsplanung übernimmt sowie alle baulichen Aufgaben übernimmt. Die NetzeBW GmbH hatte die Ausschreibung gewonnen.
Das nach zweijähriger Bauzeit erzielte Ergebnis kann sich sehen lassen: Nun ist das Gesamtnetz, einschließlich der FTTC-Infrastruktur, soweit fertiggestellt, dass alle Kabelverzweiger, die für die FTTC-Angebote erforderlich sind, erschlossen und betriebsbereit sind. Das öffentliche Gesamtnetz steht nun betriebsbereit zur Verfügung. Alle Baumaßnahmen im öffentlichen Raum (mit Ausnahme einzelner Ausbesserungsmaßnahmen) sind abgeschlossen.

Und so können Bürger das Glasfasernetz nutzen

Die Gemeinde bietet grundsätzlich über den Netzbetreiber zollernalb-data GmbH ein „Open-Access-Netz“ an, da der Ausbau des Netzes staatlich gefördert ist. Das bedeutet, dass jeder Netzbetreiber Dienste buchen und Tarife anbieten kann. Hierzu wäre allerdings eine vertragliche Regelung zwischen „Drittanbieter“ und der zollernalb-data GmbH erforderlich. Bislang bietet auf dem Netz nur die zollernalb-data GmbH entsprechende Dienste mit erhöhter Geschwindigkeit an.

Zollernalb-data erledigt die Abwicklung

Der Anbieterwechsel zur zollernalb-data GmbH kann bequem und ohne großen Aufwand erfolgen. Eine Kündigung beim bisherigen Anbieter durch die Bürgerinnen und Bürger ist nicht notwendig, die Mitarbeiter des Vertrieb-Teams der zollernalb-data GmbH leiten alles in die Wege. Der Kontakt zu den Mitarbeitern ist möglich: unter Telefon 07433/9989-5898 oder per E-Mail: service@zollernalbdata.de.