Großalarm am beschaulichen Sonntagnachmittag: Eine Scheune am Ende der Gammertinger Straße in Hechingen, direkt neben der Fahrbahn der B 27, brannte. Zusammen mit mehreren Streifenwagen der Polizei und drei Fahrzeugen des Technischen Hilfswerks rückte die Hechinger Feuerwehr mit neun Fahrzeugen und etwa 40 Mann aus. Unter den Einsatzwagen befand sich auch die Drehleiter, die auf der Bundesstraße in Stellung ging. Ein Rettungswagen des DRK war ebenfalls vor Ort. Der Brand wurde gegen 16 Uhr gemeldet. Augenscheinlich hatte die Hechinger Wehr die Flammen im Inneren des Fachwerkgebäudes verhältnismäßig schnell gelöscht. Gefahr bestand aber weiterhin, da sich auch die Fachleute nicht sicher sein konnten, ob sich das Feuer im Bereich des Dachstuhls der etwa zehn Meter mal 20 Meter großen Scheuer nicht nochmals entzündet. Wachen behielten die Brandstelle im scharfen Blick. Während man zunächst nur eine Hälfte der Fahrbahn der B 27 Richtung Tübingen sperrte, musste sie wegen der Löscharbeiten gegen 16.35 Uhr voll geschlossen werden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Ursache war zunächst unklar. Nach bisherigen Erkenntnissen ist jedoch eine Brandstiftung nicht auszuschließen. Beamte der Kriminalpolizeidirektion Rottweil haben die Ermittlungen aufgenommen. Auch zur Höhe des Sachschadens ließen sich vorerst noch keine näheren Angaben