Kirchentellinsfurt Brand in Elektrofirma

Kirchentellinsfurt / SWP 26.02.2015

Am frühen Mittwochmorgen gegen 1.40 Uhr kam es zu einem Brand in einem gut 30 Quadratmeter großen Werkstatt-/Büroraum im zweiten Obergeschoss einer Elektronikfirma in Kirchentellinsfurt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort und hatte den Brand nach einer Stunde gelöscht.

Brandsachbearbeiter der Kriminalpolizei nahmen noch am Mittwochmorgen die Ermittlungen zur Brandursache auf. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte das Feuer aufgrund eines technischen Defekts an einer Computeranlage ausgebrochen sein. Weil sich Rauchgas über das ganze Stockwerk ausgebreitet und sämtliche Waren (Mess- und Prüfsysteme für die Automobilindustrie) kontaminiert hatte, ging man zunächst von einem Millionenschaden aus. Dies ist nach zwischenzeitlicher Prüfung nicht der Fall. Der Gesamtschaden dürfte sich nach jetzigen Schätzungen der Polizei auf etwa 300000 Euro belaufen. Die beiden bei dem Brand mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsichtshalber in die Klinik eingelieferten Wehrmänner wurden inzwischen wieder entlassen.