Jungingen boso-Cup: Ein Fußballfest für Nachwuchskicker

Jungingen / Horst Bendix 02.07.2018
Der 15. boso-Cup des FC Killertal war bei strahlendem Sonnenschein von Erfolg gekrönt.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde der 15. boso-Cup von Freitagabend an bis in die Nachmittagsstunden des Sonntags auf dem Junginger Sportplatz ausgetragen. Für den FC Killertal als Veranstalter, die Akteure auf dem Platz war es ein schöner Erfolg. Man sah neben den Buben auch begeisterte Mädels, die mit großem Eifer hinter dem Ball her spurteten.

Immer wieder gab es Anfeuerungsrufe, Glück und Pech wechselten sich ab, es gab herrliche Spielzüge und schön heraus gespielte Tore. Es war somit das erwartete Fußballfest, das die Verantwortlichen des FC Killertal dem Junginger Unternehmer Kurt Rädle als Hauptsponsor zu verdanken haben.

Es war ein logistisches Großaufgebot: Rund 150 ehrenamtliche Helfern standen hinter und vor der Theke des Festzelts ihren Mann oder Frau. Andy Denkinger, Vorsitzender des FC Killertals, hoffte, dass ja alles klappen würde. Ein Stein fiel ihm vom Herzen, als das Turnier der Nachwuchskicker so reibungslos ablief.

Die Turnierleitung mit Jugendleiter David Gucwa hatte alle Hände voll zu tun mit Schreibarbeiten und Tabellen. Volker Dietrich moderierte souverän. Die Schiedsrichter waren immer Herr der Lage, der Nachwuchs kickte fair. Das Turnier verlief zudem glücklicherweise ohne nennenswerte Verletzungen.

„Wir alle vom FC Killertal sind zufrieden mit dem Ablauf des Turniers. Die Begeisterung der  vielen Fans und Zuschauer, Trainer und Betreuer beim boso-Cup ist der beste Beweis dafür, dass der Jugendfußball lebt“, betonte Jugendleiter Gucwa.

Nervenstärke und Treffsicherheit waren gefragt, als am Samstagabend unter großem Spektakel beim Elfmeterzauber der Sieger gekürt wurde. Hier siegte der „FC Schlukis I“ vor „Mean Maschin“. Dass dann natürlich im Festzelt die Beteiligten kräftig und lautstark gefeiert wurden, versteht sich von selbst.

Die Junginger nahmen regen Anteil am boso-Cup. So sah man Fußballgrößen von früher, aber auch viele jüngere, die sich einfach für Fußball – und Gemeinschaft – interessieren. Für die ganz jungen Gäste war ein Funpark aufgebaut worden.

Hier die weiteren Turnierergebnisse:

C-Jugend: FC Killertal – FC Steinhofen 5:2, D-Jugend: FC Killertal – FC Steinhofen 4:2.

E-Jugend-Tabelle: 1. Weildorf/Bittelbronn II, 2. Weildorf/Bittelbronn I, 3. FC Killertal II, 4. Stetten/Salmendingen, 5. FC Killertal I, 6. VfB Bodelshausen, 7. SGM Trochtelfingen/Steinhilben/Mägerkingen II, 8. SGM Trochtelfingen/Steinhilben/Mägerkingen I, 9. FC Sonnenbühl.

F-Junioren: 1. SV Gruol, 2. FC Killertal 04 I, 3. TSV Boll I, 4. SGM Stetten/Salmendingen/Hörschwag/Melchingen, 5. FC Killertal 04 II, 6. TSV Stein, 7. FC Hechingen, 8. TSV Boll II, 9. FC Killertal 04 III. Bester Torspieler: Lutz Viesel von der SGM Stetten/Salmendingen/Hörschwag/Melchingen, bester Neunmeter-König: Elias Ott vom TSV Boll I.

Bambini: 1. SG Weildorf/Bittelbronn I und II, 2. FC Sonnenbühl I und II, 3. FC Grosselfingen, 4. FC Killeratl 04 I bis IV.

Elf-Meter-König wurde Hannes Hönes vom Team aus Stetten/Salmendingen. Bester Torwart war Lenny Gleichmann, ebenfalls aus dem Team Stetten/Salmendingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel