Rangendingen Besonderer Klangraum

Die Rangendinger Kirche. Archivbild
Die Rangendinger Kirche. Archivbild
SWP 20.03.2014
Nach mehreren Jahren Pause veranstaltet der Musikverein Rangendingen am 30. März wieder ein Kirchenkonzert. Jan Wagner aus Rottenburg wird dabei als junger Solist an der Trompete auftreten.

Das Kirchenkonzert des Musikvereins Rangendingen am Sonntag, 30. März, um 17 Uhr in der St.-Gallus-Kirche in Rangendingen ist für den Verein etwas ganz Besonderes: Es ist das erste nach mehreren Jahren Pause. Das Konzert im Gotteshaus bietet dem Orchester des Musikvereins Rangendingen die Möglichkeit, Stücke zu spielen, die sie in einem Konzertraum nicht auf das Programm setzen würde. So eröffnet das Orchester mit dem "Marche Pontificale" von Charles Gounod das Programm. Dieses Stück ist seit 1949 die offizielle Hymne des Vatikan.

Neben barocken Werken, darunter der weltbekannte Kanon von Pachelbel, und "Lascia ch"io pianga" aus Händels "Rinaldo", stehen am 30. März auch moderne Blasmusikwerke, unter anderem von Philipp Sparke und Thomas Doss auf dem Programm. Mit "Memory" von Rob Ares spielt das Rangendingen Orchester in seinem Kirchenkonzert ein Solo für Euphonium.

Der 1997 geborene Solist Jan Wagner aus Rottenburg gestaltet einen Teil des Rangendinger Konzerts und wird sich ebenfalls sowohl barock als auch modern präsentieren. Mit zwei Werken stellt der mehrfache "Jugend musiziert"-Preisträger sein großes Können in Rangendingen unter Beweis. Nachdem er seine musikalische Ausbildung beim Rangendinger Dirigenten, Musikdirektor Arno Hermann, begonnen hat, wechselte er im Jahr 2013 zum 1. Solotrompeter der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, Roland Grau, um ab dem Sommersemester 2014 als Jungstudent an der Musikhochschule Trossingen sein. Die Aufnahmeprüfung hierfür bestand er mit dem Prädikat "besonders geeignet".

Seit 2013 spielt Jan Wagner außerdem im Sinfonischen Jugendblasorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Prof. Felix Hauswirth. Sein Wunsch ist es, Trompete zu studieren und einen Platz in einem Profiorchester zu finden.

Als Eintrittspreis für das Kirchenkonzert freut sich der Musikverein Rangendingen über eine freiwillige Spende.