Wie immer lächelt sie tapfer in die Kamera auf ihrer Instagram-Seite angis_kampf, die inzwischen annähernd 8000 Abonnenten hat. Aber die junge Leukämiepatientin Angela Wehrmann aus Rangendingen hat einen Verband und eine Kanüle am rechten Handgelenk. Kein gutes Zeichen. Die 32-jährige Mutter und Lehrerin hat auch keine guten Nachrichten zu verkünden. Sie schreibt, sie sei wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus. „Und weil das ja nicht reicht“, schreibt sie weiter, „außerdem noch zwei Virusinfektionen“. Aber die Patientin, die „seit einem Jahr eine „Berg- und Talfahrt“ erlebt, fängt auch diesen Rückschlag mutig ab: „Ich habe ja von Anfang an gewusst, dass dies passieren kann.“ Die an Blutkrebs erkrankte 32-Jährige ist seit ihrer Stammzellen-Transplantation im Sommer auf dem Weg der Genesung. Angi: „Gesundheit ist und bleibt das wichtigste! Ich hoffe das ist jedem Menschen da draußen auch bewusst!“