Jungingen Bei Diebold wird auf Innovation gesetzt

Gas geben lautete schon immer die Devise im Hause Diebold. Geschäftsführer Hermann Diebold will das Unternehmen weiter voranbringen.
Gas geben lautete schon immer die Devise im Hause Diebold. Geschäftsführer Hermann Diebold will das Unternehmen weiter voranbringen. © Foto: Horst Bendix
Jungingen / Horst Bendix 11.07.2018
Das Unternehmen Helmut Diebold feierte sein 66-jähriges Bestehen mit vielen Gästen am Stammsitz in Jungingen.

Demnächst rollen die Bagger an. Das Junginger Unternehmen Helmut Diebold, Goldring-Werkzeuge und Spindeltechnologie, investiert in ein neues Materiallager im Gewerbegebiet „An der Sägmühle“. Und auch sonst sind die Weichen für die Zukunft gestellt. Das zeigte sich bei der Feier des 66. Jubiläums am Sonntag in Jungingen.

Ein großes Lob des Geschäftsführers ging zu aller erst an die Adresse der Mitarbeiter: Ohne ihre Mithilfe stünde das Unternehmen heute nicht so weit vorne. Hermann Diebold ließ dabei keinen Zweifel daran, dass das Unternehmen weiter auf Zuwachs ausgerichtet ist.

Hermann Diebold spannte einen Bogen von den Anfängen des mittelständischen Unternehmens bis zur heutigen High-Tech-Fabrik und zollte besonders der Seniorchefin Ida Diebold Anerkennung; sie habe ihren verstorbenen Mann und Firmengründer Helmut Diebold immer tatkräftig unterstützt.

Hermann Diebolds Schwester Martina Diebold ist Diplom-Betriebswirtin und „die rechte Hand des Chefs“.

Das Junginger Unternehmen setzt auf Innovation – und erfreut sich eines Wachstums von mehreren Prozent im Jahr. „Und was braucht es dazu?“ Intensive Aus- und Weiterbildung. Über die Hälfte der Mitarbeiter wurde im eigenen Hause ausgebildet. Ab September soll ein zusätzlicher Geschäftsführer eingesetzt werden. „Wir haben viele gemeinsame Projekte vor uns“, gibt Hermann Diebold die Richtung vor. Ab August wird ein neuer Exportleiter tätig werden. Hermann Diebold selbst will sich vermehrt um Kunden, Lieferanten und Personal kümmern, für den Aufbau neuer, zukunftsfähiger Technologien sorgen. „Ich freue mich, das florierende High-Tech-Unternehmen Helmut Diebold in eine sichere Zukunft zu führen, bis meine Söhne Marcel und Christian soweit sind zu übernehmen.“

Der Jubiläumsfeier voraus ging übrigens ein schon zum Kult gewordenes Motorradtreffen, zu dem Hermann Diebold alle zwei Jahre nach Jungingen einlädt. Auch so zeigt sich: Es wird weiter kräftig Gas gegeben.

Diebold – ein innovatives Unternehmen

Die Firma Helmut Diebold Goldring-Werkzeugfabrik wurde 1952 von Helmut und Ida Diebold gegründet.

Diebold gehört heute zu den weltweit namhaftesten Herstellern von Werkzeugaufnahmen, Hochfrequenzspindeln für schnelllaufende Fräsmaschinen und Messtechnik. Die Firma setzt auf Innovation. 120 Mitarbeiter, davon 16 Auszubildende, arbeiten in der hochmodernen Firma in Jungingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel