Wirtschaft Bäckerei Gulde ist insolvent

Handwerkliche Backkunst ist immer weniger gefragt – die 140 Jahre alte Bäckerei Gulde musste jetzt Insolvenz anmelden.
Handwerkliche Backkunst ist immer weniger gefragt – die 140 Jahre alte Bäckerei Gulde musste jetzt Insolvenz anmelden. © Foto: Archiv
Ofterdingen/Hechingen / HZ 12.09.2017

Der 140 Jahre alte Ofterdinger Bäckerei-Filialist Gulde hat am Montag Insolvenzantrag gestellt. Als Grund nennt das Unternehmen Anpassungsschwierigkeiten angesichts der „massiven Marktveränderungen“ – ein Verweis auf den zunehmend Druck, in den Bäcker-Handwerksbetriebe durch Backshops und Backmaschinen in Discountern geraten.

Annähernd 300 Mitarbeiter müssen jetzt um ihren Arbeitsplatz bangen. Sie wurden am Dienstag informiert. Für August, September und Oktober erhalten sie Insolvenzgeld. Was dann kommt, ist laut Insolvenzverwalter Jürgen Sulz aus Reutlingen unklar. Erst einmal soll der Betrieb weiterlaufen. Die unwirtschaftlichen unter den 30 Filialen in den Landkreisen Tübingen, Zollernalb, Reutlingen und Rottweil sollen jedoch geschlossen werden.

Allein 14 Filialen – darunter einige neue und moderne Bäckerei-Cafés – betreibt Gulde im Zollernalbkreis, unter anderem in der Hechinger Bahnhofstraße, mitten in Burladingen, Bisingen und Rangendingen, in Stetten/Hechingen und in Trillfingen.