Bürgermeisterin Bachmann: Neues Attest ist jetzt da

Dem Hechinger Rathaus bleibt Dorothea Bachmann weiterhin fern, aktuell bis 2. Oktober.
Dem Hechinger Rathaus bleibt Dorothea Bachmann weiterhin fern, aktuell bis 2. Oktober. © Foto: Archiv
Ernst Klett 08.09.2017

Das vereinte Drängen des Landratsamtes als Dienstaufsichtsbehörde und der Stadt Hechingen als Dienstherr hat Früchte getragen, und zwar in Form eines in Gelb gehaltenen Papierchens: Bürgermeisterin Dorothea Bachmann hat am Freitag kurz vor Mittag im Rathaus eine neuerliche Krankmeldung präsentiert, und zwar per Telefax. Die Verwaltungschefin ist bis Anfang Oktober nicht arbeitsfähig. Um exakt 11.34 Uhr am Freitag hat der Erste Beigeordnete Philipp Hahn die HZ wissen lassen: „Soeben ging bei der Stadt Hechingen per Telefax eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung von Frau Dorothea Bachmann bis einschließlich 2. Oktober ein.“

Die Stadt und das Landratsamt hatten auf die seit Monaten krankgeschriebene Bürgermeisterin eingewirkt, weil ihre vorige Krankmeldung bis 1. September datiert gewesen war und sie bis Donnerstag keine Nachfolgebescheinigung vorgelegt hatte.

Themen in diesem Artikel