Der „Große Preis des Mittelstandes“ wird in diesem Jahr bereits zum 26. Mal vergeben und gilt als einer der wichtigsten und begehrtesten Wirtschaftspreise Deutschlands.
„Meilensteine setzen“ lautet das Motto des Wettbewerbsjahres 2020. Allein die Nominierung gilt bereits als große Ehre und Auszeichnung. Das Besondere: Die Teilnehmer können sich nicht selbst um die Auszeichnung bewerben, sondern müssen hierfür von anderen nominiert werden.
In diesem Jahr wurden bundesweit 4970 Unternehmen von Dritten nominiert, von denen 553 die Jurystufe erreicht haben. Zu diesen 553 Unternehmen, die diese vorletzte Wettbewerbsstufe – die sogenannte Juryliste  – erreicht haben, zählen auch die Ertelt-Apotheken aus Bisingen.

In der dritten und letzten Stufe geht es um das Unternehmen als Ganzes

Die ehrenamtliche Jury, zu denen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, Verwaltung und Politik gehören, bewertet in der dritten und letzten Stufe des Wettbewerbs das Unternehmen als Ganzes und in seiner Gesamtentwicklung sowie in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft.
Bewertet werden insbesondere die Leistungen in fünf Wettbewerbskriterien wie Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing.
Verliehen werden die Preise am kommenden Wochenende in Würzburg für ausgezeichnete Unternehmen aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Sachsen und Berlin/Brandenburg.

Ertelt-Apotheken bieten Qualität mit Tradition seit 1958

Seit über einem halben Jahrhundert stehen die Ertelt-Apotheken im „Dienste Ihrer Gesundheit“, wie sie werben.
Die Hohenzollern-Apotheke wurde am 19. Dezember 1958 von Heinz Ertelt als erste Apotheke in Bisingen unter dem Namen Zollern-Apotheke eröffnet. 1976 übernahm Winfried Ertelt die Apotheke und übergab im Jahre 2014 die Leitung an seinen Sohn Johannes Ertelt. Die Filialleitung hat Dr. Christine Ertelt. Am 16. November 2015 eröffnete die Hohenzollern-Apotheke im Neubau des Gesundheitszentrum Hohenzollern. Die Heidelberg-Apotheke ist Bisingens zweitälteste Apotheke und wurde auf Wunsch der Gemeinde am 17. Juli 1978 von Apothekerin Waltraud Ertelt gegründet. Die Führung der Heidelberg-Apotheke in Bisingen wurde zum 1. Januar 2005 von der dienstältesten Apotheken-Inhaberin im Ländle an ihren Enkel – Apotheker Johannes Ertelt – übertragen.

Das könnte auch interessieren:

Kein verkaufsoffener Sonntag Bisingen live komplett abgesagt

Bisingen

2019 gab’s gleich zwei Auszeichnungen


Die Ertelt-Apotheken wurden 2019 für ihre zukunftsweisende Digitalstrategie in Verbindung mit menschlichem Vorort-Service mit dem „Zukunftspreis Baden-Württemberg – von den Besten lernen“ (2. Platz) und mit dem „TAD-Förderpreis“ (1. Platz) – ausgezeichnet.