Region AUSFLÜGE, FEIERN UND MEHR

Region / SWP 06.08.2015
Im schönen Tübingen Boll - Der Jahresausflug der Frauengymnastikgruppe Pilates des TSV Boll führte mit dem Zug nach Tübingen. Die Stadtführung ging am Neckar und historischen Gebäuden vorbei zum Schloss. Danach konnten die Frauen sich in einem Café am Marktplatz stärken.

Im schönen Tübingen

Boll - Der Jahresausflug der Frauengymnastikgruppe Pilates des TSV Boll führte mit dem Zug nach Tübingen. Die Stadtführung ging am Neckar und historischen Gebäuden vorbei zum Schloss. Danach konnten die Frauen sich in einem Café am Marktplatz stärken. Weiter ging es durch die Altstadt, das Gogenviertel und durch die Einkaufsstraßen. Nach dem Mittagessen gab es eine Stocherkahnfahrt. Gut gelaunt wurde der Kahn bestiegen. Starker Verkehr auf dem Neckar und lustige Stimmung an Bord sorgten für eine manchmal wacklige Fahrt, so dass einige Teilnehmerinnen froh waren, als sie wieder festen Boden unter den Füßen hatten. Die schönen Eindrücke des Tages wurden mit einer Einkehr in Boll beendet.

Kinder feiern

Sickingen - Dieser Tage hatten die Kindergartenkinder Sickingen ihre Geschwister und Eltern zum Sommerfest eingeladen. Nach der Begrüßung durch die Leiterin Buckenmayer, ihrem Team und dem Elternbeirat trugen die Kinder Lieder und Tänze vor, was mit großem Applaus belohnt wurde. Der liebevoll geschmückte Garten lud nach den Aufführungen zum gemütlichen Beisammensein mit selbstgebackenen Leckereien ein. Danach durften die Kinder, zusammen mit ihren Eltern, an einer Olympiade teilnehmen, bei der sie unter anderem Enten angeln, kegeln und forschen konnten. Zur Belohnung gab es Fruchtgummi-Spieße. Ein Dankeschön ging an alle freiwilligen Helfer und an die Spender der Kuchen.

Landfrauen singen

Hechingen - Bei den Landfrauen war die Gruppe "Silberdistel", das sind Hillu Stoll von "Hillus Herzdropfa" und Friedl Kehrer von den "Bronnweiler Weibern", zu Gast. Hillu lobte ihre Heimat mit einem Gedicht als "den schönsten Teil von Gottes Schöpfung". Friedel stellte mit einen Lied ihr Döfle vor. Mit Liedern und Gedichten, mal heiter, mal besinnlich, mal derb und mal schwäbisch sparsam, unterhielten die beiden "Silberdisteln" die sehr zahlreichen Landfrauen, aufs Beste. In einem Lied kam auch das schwäbische Nationalgetränk, der Most vor: "Most braucht d'r Schwoab, suscht ka ers Schaffa bleiba lau. Der löscht d' Durst ond spendet Trost."

Zum Schluss spielten die beiden Künstlerinnen noch zwei Sketche, bei denen kein Auge trocken blieb. Die Landfrauen sangen den beiden "Silberdisteln" ihrerseits das ih Hohenzollernlied, gewissermaßen als Dank für ihren Auftritt.

Kleine Minigolfer

Hechingen - Die Minigolf-AG, eine Kooperation der Grundschule Hechingen und des 1. MGC Hechingen, fand bereits in der dritten Spielsaison auf der Minigolfanlage des Rapphofes statt. Aufgrund der vielen Anmeldungen wurden die Kinder in insgesamt drei AG-Gruppen eingeteilt. Die Dritt- und Viertklässler wurden intensiv an acht Mittwochnachmittagen geschult. Dabei lernten sie, unter der Führung der MGC-Jugendbetreuerin Karin Fechter und weiterer MGC-Spieler, die richtige Schlagtechnik und Fachwissen des Minigolfsports kennen. Mit viel Spaß und Freude wurde ihnen vermittelt, dass es bei dieser Sportart viel Konzentration und Ballgeschicklichkeit bedarf. Am letzten AG-Tag wurde noch ein kleines Abschlussturnier mit Preisen veranstaltet, beim dem die Teilnehmer der Minigolf-AG ihr Können unter Beweis stellen konnten. Zusätzlich wurde für Schüler der ersten und zweiten Klasse je ein Minigolf-AG-Schnuppernachmittag angeboten, um diese die "Welt des kleinen Golfsports" ausprobieren zu lassen. Auf einfachste Weise wurde ihnen gezeigt, wie Minigolf funktioniert, und wie man bessere Spielergebnisse erzielen kann. Sollten die Erst- und Zweitklässler weiterhin Interesse am Minigolf haben, können sie sich im nächsten Schuljahr zur Minigolf-AG anmelden.

Spaß ums Skihäusle

Schlatt - Der Ski-Club Schlatt hatte seinen zahlreichen Nachwuchs jüngst zum traditionellen Jugendwochenende eingeladen. Mit von der Partie waren 18 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 17 Jahren. Am Samstag begann der Spaß am Skihäusle in Schlatt. Zuerst wurden zwei Gruppen gebildet, um mit dem Bau einer Bar und eines Toilettenhäuschens zu starten. Zeitgleich war eine dritte Gruppe mit dem Basteln des Dekorationsmaterials für die geplante Bareinweihung im Skihäusle beschäftigt. Nach schweißtreibender Arbeit folgte eine Spielrunde mit "Fuß-Flaschen-umsortieren", Teebeutelweitwurf und Stoffsäckchen schleudern. Im Anschluss wurde gegrillt. Als alle satt waren, ging die selbst gebaute Bar mit alkoholfreien Cocktails, prickelnden Erfrischungsgetränken und so richtig lauter Musik an den Start. Ausgelassen feierten die Ski-Club-Kids mit ihren Betreuern, bis es spät abends auf Nachtwanderung ging. Der Weg führte zu "Raimis Heuhotel", wo die Nacht im Heu für viele der jungen Teilnehmer zur Premiere avancierte. Nach einer doch recht kühlen Nacht ging es am Sonntagmorgen wieder zurück zur Skihütte, um gemeinsam zu frühstücken. Nach einer abschließenden lustigen Spielrunde hieß es dann schon wieder Abschied voneinander zu nehmen.