Aus dem POLIZEIBERICHT

SWP 25.08.2015

In Pizzeria eingebrochen

Ofterdingen - In eine Pizzeria in der Tübinger Straße in Ofterdingen ist in der Nacht zum Sonntag eingebrochen worden. Über ein aufgehebeltes Toilettenfenster gelangte der bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen Mitternacht und Sonntagvormittag, 9.30 Uhr, ins Innere. Im Verkaufsraum warf der Einbrecher zwei Geldspielautomaten um, hebelte sie auf und entwendete die Geldfächer. Wie viel Geld sich darin befand, muss noch ermittelt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Drei Verdächtige gesichtet

Mössingen - Noch unbekannt ist der Täter, der am frühen Sonntagmorgen, vermutlich in der Zeit zwischen 2 Uhr und 9 Uhr, in eine Gaststätte in der Falltorstraße in Mössingen eingebrochen ist. Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand nutzte der Unbekannte ein schräg gestelltes Fenster, um in einen Arbeitsraum des Lokals einzudringen. So gelangte er in den Gastraum, den er nach Stehlenswertem durchsuchte. Dabei fielen ihm ein geringer Wechselgeldbetrag, ein Handy sowie ein Tablet-PC in die Hände. Anschließend versuchte er noch mit brachialer Gewalt einen Zigarettenautomat aufzubrechen. Dieser hielt den Aufbruchsversuchen stand, wurde aber erheblich beschädigt. Über die Gasträume gelangte er dann ins Treppenhaus des Gebäudes, wo er versuchte, noch in eine Wohnung einzubrechen. Nachdem er hier scheiterte, flüchtete er. Ob sonst noch etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der von ihm verursachte Sachschaden wird auf etwa 600 Euro beziffert.

Am späten Samstagabend, etwa gegen 22.45 Uhr, sind vor der Gaststätte drei, mit langen Pullovern, Baseballmützen und insgesamt dunkel gekleidete Männer im Alter von zirka 30 Jahren aufgefallen. Diese hatten die Gaststätte beobachtet und dabei ständig telefoniert. Ob diese mit dem Einbruch in Verbindung stehen, wird derzeit ermittelt. Weitere Hinweise nimmt der Polizeiposten Mössingen, Telefon: 07473/95210, entgegen.

Betrunkene Radlerin stürzt

Reutlingen - Eine betrunkene Radfahrerin hat sich am Sonntagmorgen in Reutlingen bei einem Unfall so schwere Verletzungen zugezogen, dass sie stationär in einer Klinik aufgenommen werden musste. Die 51-Jährige befuhr mit ihrem Mountainbike die Burgstraße bergab. Kurz nach der Panoramastraße prallte sie gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Nissan. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten sehr schnell fest, dass sie zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Test ergab einen Wert von weit über zwei Promille. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 1000 Euro geschätzt.