Hechingen Aufrecht gehen - wenigstens versuchen

Für Senior-Konsumenten hat der Hechinger Freundeskreis eine eigene Gruppe.
Für Senior-Konsumenten hat der Hechinger Freundeskreis eine eigene Gruppe.
SWP 31.10.2014
Suchtkrankheit im Alter ist ein Thema geworden. Der Hechinger Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe führt extra eine Seniorengruppe.

Die Seniorengruppe im Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Hechingen trifft sich immer am ersten Montag im Monat, das nächste Mal also am kommenden Montag, 3. November, um 18 Uhr im Caritas-Gebäude. Interessierte sind wie immer eingeladen. Ein Besuch ist ohne Vorbedingungen und unverbindlich. Der Freundeskreis betont: Was in der Gruppe gesagt wird, wird nicht weitergetragen.

"Sucht und Alter" wird immer mehr als Problem und als Herausforderung an die Gesellschaft begriffen. Betreoffen sind nicht allein die Abhängigen, sondern in besonderer Weise auch die Angehörigen, die Kinder und Enkel, die möglicherweise die Sucht in neue Generationen tragen.

Ein besonderes Problem bei älteren Menschen ist die Einnahme von Medikamenten mit Abhängigkeitspotenzial. Wer über längere Zeit Medikamente oder Alkohol riskant konsumiert, der kommt fast unvermeidlich irgendwann in Schwierigkeiten, sei es gesundheitlich, familiär oder gesellschaftlich - aufrecht gehen wird immer schwieriger.

Riskanter Konsum kann zu Abhängigkeit führen. Der Abhängige, die Abhängige erlebt, dass Selbstwert und Selbstachtung sinken, die Familie in Gefahr gerät, weil Partnerschaften zerbrechen und Beziehungen belastet werden. Zur gesundheitlichen Not tritt häufig eine finanzielle. Vorwürfen weichen Betroffene gerne mit Ausreden und Lügen aus, was zwangsläufig und immer wieder zu Enttäuschungen bei Angehörigen, Freunden, Kollegen führt. Zunehmend geht die Lebensfreude verloren, die eigene Existenz verliert den Sinn. "Aufrecht gehen" ist nur noch manchmal möglich.

Die Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe bieten Hilfe an für Betroffene und Angehörige. Der Entschluss, eine Gruppe zu besuchen, zeigt die Bereitschaft aufzustehen, wieder auf die Beine zu kommen, das eigene Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. In den Gruppen kann man beziehungsweise frau ohne Scheu und Angst seine Probleme ansprechen und hat kompetente Zuhörer. Immer wieder finden sich für angesprochene Probleme auch praktikable Lösungen, zumindest Lösungsansätze. In den Gruppen kann der Selbstwert stabilisiert werden, kann zuerst Selbstvertrauen neu wachsen. Oft werden erst da eigene Fähigkeiten entdeckt. Wenn keine Lügen mehr nötig sind, ist auch "aufrechter Gang" wieder möglich, unterstreicht der Hechinger Freundeskreis .

Info Kontakt allgemeine Gruppe/Freitaggruppe: Telefon 07471/15482; Seniorengruppe 07471/15476). "Aufrecht gehen" ist auch das Motto eines Treffens der regionalen Freundeskreise am 11. Oktober kommenden Jahres in der Festhalle Stein.