Hirrlingen Auf zum närrischen Treiben

RAINER WOLF 27.01.2012
Die Butzenzunft Hirrlingen, Mitglied der Vereinigung schwäbisch-alemannischer Narrenzünfte, feiert am Wochenende ihr 50-jähriges Jubiläum mit Showtanztag und großem Narrenumzug.

Die Heimatzunft Hirrlingen ist stolz darauf, dass man in diesen Tagen dies so bedeutende Jubiläum feiern kann. Alle sind stolz, dass es gelungen ist, die sehr alte Maskentradition des "Hirrlinger Butz" im Jahre 1962 mit der Gründung des Vereins wiederbelebt, erhalten und bis zum heutigen Tage fortgeführt zu haben, stellt Zunftmeister Helmut Saile fest.

So sieht er aus, der Butz: Einen schwarzen Rock trägt er um die Hüfte, einen schwarz-rotkarierten um die Schulter, dazu Langschäfter und eine Maske aus Lindenholz geschnitzt und mit einem frischen Tannenzweig bekrönt. Seit dem 18. Jahrhundert lässt sich diese Maskentradition nachweisen.

Um Butz und Bräuche zu erhalten, wurde 1962 die Butzenzunft gegründet. Sie führte auch die Butzenzuttel ein, die ebenfalls eine Holzmaske trägt: damit war die Hirrlinger Fasnet auch für Frauen und Mädchen offen.

Die Hexen schließlich: die ersten sah man um 1850 im Ort. Die Zunft der Schlosshexen entstand 1946. Sie tragen weiße Kittel mit Schultertüchern, karierte Röcke und Schürzen, Ringelsocken und handgeflochtene Strohschuhe. Sie sind mit Besen ausgestattet und Laternen beleuchten ihr närrisches Treiben.

Nach alter Tradition beginnt die Fasnet in Hirrlingen erst am 2. Februar (Maria Lichtmess), außer die Hirrlinger Butzen sind zu Narrentreffen eingeladen - oder feiern Jubiläum.

Am morgigen Samstag, 28. Januar, ist ab 13 Uhr Kinder-Showtanznachmittag in der Eichenberghalle. Um 20 Uhr schließt sich ein großer Gala-Abend für Showtanzgruppen in der Eichenberghalle an. Einlass ist ab 19 Uhr, und um 19.30 Uhr wird das Programm durch die Band "Schwaben-Trio" eröffnet.

Der Festsonntag, 29. Januar, beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst für Narren in der St.-Martins-Kirche. Um 11 Uhr ist im Bürgerhaus ein Zunftmeisterempfang für geladene Gäste, und die bewirtete Eichenberghalle steht allen offen. Mit Zelten und Ständen im ganzen Ort wird zugleich die Hirrlinger Fleckafasnet eröffnet.

Um 13.30 Uhr setzt sich der Jubiläums-Narrenumzug mit 30 Zünften und Gruppen in Bewegung. Mit dabei sind unter anderem die Zünfte aus Kiebingen, Obernheim, Rottenburg, Haigerloch, Sachsenheim, Tiengen, Laufenburg (Schweiz), Baienfurt, Aulendorf, Empfingen, Bierlingen, Wurmlingen, Dettingen, Sulz, Kornwestheim, Weil der Stadt, Wernau, Rangendingen, Bodelshausen, Vöhringen, Dornstetten und Kornwestheim sowie aus Hechingen die Althistorische Narrenzunft "Narrhalla" und die Fasnetsgruppe Scampolos. Für Musik sorgen die Lumpenkapellen "Narrentreiber" Schwalldorf, "Ergo Bibamus", die Lombakapell Empfingen und weitere musikalische Begleiter einzelner Zünfte.