Bechtoldsweiler Auf Rundgang mit dem Fahrrad

Umweltbewusst mit dem Fahrrad unterwegs war der Ortschaftsrat Bechtoldsweiler mit Ortsvorsteher Günther Konstanzer (rechts) bei der Ortsbesichtigung.
Umweltbewusst mit dem Fahrrad unterwegs war der Ortschaftsrat Bechtoldsweiler mit Ortsvorsteher Günther Konstanzer (rechts) bei der Ortsbesichtigung. © Foto: Bettina Wolf
Bechtoldsweiler / swp 01.08.2018
Was ist erledigt, was geht derzeit, was kommt noch? Das hat der Ortschaftsrat Bechtoldsweiler auf einer Tour besichtigt.

Es ist schon Tradition im Ortschaftsrat, in der letzten Sitzung vor der Sommerpause einen Rundgang durch Bechtoldsweiler zu machen – auch in diesem Jahr wieder mit dem Fahrrad. Beim Bürgerhaus wurde die neu installierte Solarstromanlage besichtigt. Ortsvorsteher Günther Konstanzer machte das Gremium mit dem kürzlich vorgelegten Energiegutachten für das Bürgerhaus bekannt. Neben einigen kleineren Sofortmaßnahmen handelt es sich bei den Verbesserungsvorschlägen um Veränderungen, die in den Folgejahren jeweils bei Reparaturen oder Veränderungen zu berücksichtigen sind. Ansonsten zeigt sich das Haus in einem guten Zustand.

Beim Friedhof wurde das renovierte Denkmal unter den beiden Linden besichtigt. Ein neues Baumgutachten sagt aus, dass sich eine der beiden Linden im Absterbeprozess befindet. Die Sanierungspflege wird den Baum auf Dauer nicht retten. Insofern soll der Naturschutz nochmals prüfen, ob der Baum noch zu erhalten ist oder schon bald durch einen Neupflanzung ersetzt werden soll. Als eine weitere Maßnahme ist für nächstes Jahr vorgesehen, den alten Kirchweg nach Stein wieder begehbar zu machen. Der Ortsvorsteher konnte berichten, dass dies bereits mit den zuständigen Stellen besprochen wurde. Bei dieser Gelegenheit berichtete Günther Konstanzer von der bevorstehenden Sanierung des Radweges nach Sickingen an der Halde entlang und davon, dass auch der Weg nach Stein eine Verbesserung erfahren soll.

Besichtigt wurde außerdem die Baustelle in den Dornäckern. Dort wird derzeit von den Stadtwerken die Wasserleitung erneuert, gleichzeitig das Gasnetz erweitert und die Leerrohre für die Breitbandverkabelung verlegt. Damit wird ein weiteres Gebiet des Dorfes an das Gasnetz angeschlossen. Im Feuerwehrhaus besteht Handlungsbedarf in der Fahrzeughalle. Dort ist der Boden zu sanieren, weitere angedachte räumliche Veränderungen bei der Feuerwehr will die örtliche Feuerwehr demnächst dem Ort­schaftsrat erläutern. Bekanntlich bekommt die Abteilung Bechtoldsweiler im Spätjahr ein neues Fahrzeug, das natürlich in die vorhandene Halle passt. Die Feuerwehr berichtete, dass sich die Mannschaft im vorigen Jahr durch Neuzugänge stark vergrößert hat. Das freut auch den Ortschaftsrat. Im Rathaus selbst und auch im Jugendraum daneben besteht kein Handlungsbedarf, hier ist alles auf einem guten Stand.-

Klage geführt wurde von einigen Räten darüber, dass auch in Bechtoldsweiler sich nicht alle Hundehalter an die Leinenpflicht halten, auch nicht wenn es sich um große Hunde handelt. Der Ortsvorsteher wurde gebeten, nach der Sommerpause das Thema Hundehaltung einmal auf die Tagesordnung zu setzen.

Besichtigt wurde zum Abschluss ein alter Wanderweg, der im Zuge der Neukonzeption „Wanderparadies Hechingen“ wieder saniert und begehbar gemacht wurde. Er kürzt den Weg von der Ebene nach Stein um das Wegstück über den Friedhof. Besonders an heißen Tagen, wie der Freitag einer war, ist der Gang durch den Schatten sicher eine gute Alternative.

Danach stattete der Ortschaftsrat dem Obst- und Gartenbauverein den jährlichen Besuch ab und konnte von dort die Mondfinsternis bewundern. Die beim Rundgang erhaltenen Informationen sollen nun in die Haushaltsgespräche im Ortschaftsrat nach der Sommerpause einfließen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel