Boll Vereine laden zur 42. Dorfhockete

Ortsvorsteherin Meta Staudt und Michael Daiker von der Arbeitsgemeinschaft der Bollemer Vereine laden schon heute zur 42. Dorfhockete am Wochenende 1./2. September ein.
Ortsvorsteherin Meta Staudt und Michael Daiker von der Arbeitsgemeinschaft der Bollemer Vereine laden schon heute zur 42. Dorfhockete am Wochenende 1./2. September ein. © Foto: Sabine Hegele
Boll / Sabine Hegele 24.08.2018
Die Vereine aus Boll laden am Wochenende 1./2. September zur 42. Dorfhockete ein.

Boll ist toll – finden vor allem die Bollemer. Aber auch viele Auswärtige sind jedes Jahr wieder begeistert, was die Arbeitsgemeinschaft der Vereine beispielsweise bei ihrer Dorfhockete auf die Beine stellt. Am Wochenende 1./2. September findet sie bereits zum 42. Mal statt.

Start ist am Samstag um 15 Uhr mit dem bewährten Walkinglauf über fünf oder zehn Kilometer rund um Boll herum. Danach, gegen 17 Uhr, wird die Dorfhockete von Ortsvorsteherin Meta Staudt und den Verantwortlichen der Arbeitsgemeinschaft offiziell eröffnet – und sogleich das Bobbycar-Rennen für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren angekündigt. Man erinnere sich: Im vergangenen Jahr hatten da noch die Erwachsenen ihren Spaß. Bewirtet werden zu diesem Zeitpunkt bereits die Vereinszelte, das Rathaus und das Feuerwehrhaus. Von wem? Vom Musikverein Boll, vom Tennisclub (der sich traditionell mit dem TSV Boll abwechselt), von der Narrhalla, vom Bürgerverein, vom Chor Panta rhei, von der Feuerwehr und von der Jugendgruppe.

Für den Samstagabend neuerlich verpflichtet wurden die „Hilander“ – nachdem sie im vergangenen Jahr die gesamte Dorfmitte zum Mitsingen, zum Tanzen und zum Schunkeln animiert hatten.

Michael Daiker von der Arbeitsgemeinschaft erinnert sich: „Die Stimmung war super. Die Musik hat den Nerv von Jung und Alt gleichermaßen getroffen.“ Ab 20 Uhr nehmen die „Hilander“ die Festbühne ein. Zeitgleich öffnet der Ratskeller seine Pforten. Dort erwarten die Gäste erlesene Weinspezialitäten und Snacks. Der Barbetrieb im Jugendraum wird ab 22 Uhr eingeläutet.

Am Sonntag sind die Besucher ab 10 Uhr zum Frühschoppen in die Vereinszelte und -kioske eingeladen. Derweil können sich die Kleinen an der Schießbude oder  in der Hüpfburg vergnügen. Zu einem Bummel lädt ab 11 Uhr außerdem der Flohmarkt für Kinder ein.

Erschöpft vom Shoppen empfiehlt es sich, rasch wieder einen Sitzplatz in den Bewirtungszelten zu suchen und sich das Mittagessen schmecken zu lassen. Den musikalischen Rahmen dazu gestaltet der Musikverein Schlatt. Frisch gestärkt, sind die Gäste dann zum Kistenstapeln aufgefordert. Ein Spaß für Groß und Klein.

Den Ausklang der 42. Dorfhockete umrahmt die Seniorenkapelle Geislingen. Kurzum: Die Bollemer bieten ihrem Publikum wieder zwei abwechslungsreiche Tage, die einen Besuch in jedem Fall lohnen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel