Hechingen 16 Jugendliche feiern Konfirmation

Strahlende Gesicher am Tag der Konfirmation. Die Suche nach dem Ziel im Leben und nach dem Glauben hat damit für die 16 jungen Menschen erst begonnen.
Strahlende Gesicher am Tag der Konfirmation. Die Suche nach dem Ziel im Leben und nach dem Glauben hat damit für die 16 jungen Menschen erst begonnen. © Foto: Martin Keidel
Hechingen / HZ 07.05.2018
16 Jugendliche feierten in der Hechinger Johanneskirche ihre Konfirmation.

Das „Glaubenshaus“ und „Wie finden wir das Ziel?“ – unter diesen beiden Überschriften stand die Konfir­mation in der Hechinger Johannes­kirche. Vor dem Festgottesdienst am Sonntag wurde am Samstagabend gemeinsam Abendmahl gefeiert und wur­den die Stücke des Katechismus aufgesagt. Musi­ka­lisch gestalteten den Gottesdienst Alexander Baumgärt­ner und die Jugendband Holy Beatz.

Pfarrer Herbert Würth leitete in den Gottesdienst mit einem Bibelvers aus dem ersten Timotheus-Brief ein: „Die Haupt­­summe aller Unterweisung aber ist Liebe aus reinem Her­zen und aus gutem Gewissen und aus unge­färb­tem Glauben.“

    Unter erhebenden Posaunenchorklängen zogen dann am Sonntag 16 Konfirmanden mit Pfarrer Herbert Würth und Kirchen­gemeinderat Thomas Bartel zum Festgottesdienst in die voll besetzte Johanneskirche ein.

Alexander Baumgärtner an der Orgel, der Posaunenchor und Lea Kalmbach gestalteten die Konfirmation musikalisch mit.  Zur Frage, wie man das „Ziel“ im Leben und im Glauben findet, hatten sich die Konfirmanden Gedanken gemacht, die um Leuchtturm, Kompass und Navi kreisten. Zwischen­­durch sang die Gemeinde „Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht“.

Die Verpflichtung beinhaltete auch die Frage, ob die Jugendlichen ihr Leben vom Glauben an Gott gestalten wollen. Auf diese Frage erwartet Gott, so Pfarrer Würth, von jedem eine Antwort. Er spreche sein Ja jedem Menschen ganz persönlich zu. Deshalb stehe im Zentrum der Konfirmation der Segen. Dieser Segen wurde dann den Konfirmanden einzeln mit Handauflegung zugesprochen.

Anschließend las Kirchen­gemeinde­rat Thomas Bartel jedem einzelnen der Jugendlichen als Denkspruch ihren Bibel­vers vor, der sie ein Leben lang begleiten soll.

Thomas Bartel erinnerte im Grußwort der Kirchen­gemeinde daran, dass der Weg mit Gott auch ermüdend sein könne. Umso wichtiger seien bewusste Phasen der Besinnung, denn nur in einem ausgeruhten Körper seien Herz, Geist und Seele wach.

Unter feierlichen Orgelklängen zogen die Konfirmanden aus der Kirche in den strahlenden Sonnenschein hinaus und zu ihren Familien.

16 strahlende Gesichter vor der Johanneskirche

Gesegnet Die Jugendlichen, die am Sonntag in der Johanneskirche konfirmiert wurden, waren: Lukas Berger, Nico Burkhardt, Maja Gehricke, Sally Haak, Emely Hermann, Jakob Kapala, Tom Klose, Sophie Maier, Max Mang, Nico Eric Noack, Elias Pufke, Johannes Schwarz, Milena Vogel, Sven Wagner, Diana Winter und Felix Winter.