Rangendingen Armin Glatz folgt Walter Heilig

CHRISTOPH SCHODER 23.01.2012
Einen Wechsel im Vorstand brachte die Hauptversammlung des Sängerbundes Rangendingen. Nach 18 Jahren Vorsitz über den Verein, endete die Ära Walter Heilig. Auf ihn folgt Armin Glatz.

Viele der vor allem jüngeren Mitglieder des Rangendinger Sängerbunds können sich den Verein ohne Walter Heilig an der Spitze gar nicht vorstellen. Seit 18 Jahren war er der Vorsitzende der Sänger und davor sechs Jahre zweiter Vorsitzender. Im Zollernalb-Sängergau fungiert er derzeit noch als stellvertretender Gaupräsident.

In seiner Amtszeit hat sich der Sängerbund zu einem modernen Verein - ja fast sogar zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Der Sängerbund ist der einzige Chor im Zollernalb-Sängergau, der mit dem Bambini Chor, dem Schüler Chor 1 und 2, dem Jungen Chor und dem Gemischten Chor über fünf aktive Gruppierungen verfügt. Auch ist er der einzige Chor, der am Förderprojekt Singen-Bewegen-Sprechen des Landes Baden-Württemberg beteiligt ist.

Gerade die Jugendarbeit wurde unter Heiligs Führung intensiv verfolg und befindet sich deshalb auf einem sehr hohen Niveau. Entsprechend wenig verwunderlich ist es, dass der Macher und Organisator der Nachwuchsarbeit - Jugendleiter Armin Glatz - Walter Heilig im Amt des Vorsitzenden nachfolgt.

Die Aufgaben des Jugendleiters sind im Sängerbund zwischenzeitlich so vielfältig, dass dieses Amt gleich von zwei Personen, nämlich von Felicitas Schäfer und Rosa Hautmann übernommen wird.

Eher etwas im Verborgenen wirkte Kassierer Konstantin Stauss. 26 Jahre lang ließ sich an seinem Gesicht der finanzielle Erfolg der jeweiligen Veranstaltung ablesen - je strahlender, desto besser. Auch er stellte sich nicht der Wiederwahl, sondern wird in der nächsten Amtsperiode seine Nachfolgerin Simone Schwenk als zweiter Kassierer unterstützen. Als Schriftführer wurde Christoph Schoder gewählt und folgt damit Elke Krebes nach, die künftig das Amt als dessen Stellvertreterin wahrnimmt. Natalie Künstner schied aus diesem Amt aus, da sie in den nächsten Wochen umziehen wird. Als Beisitzer wurden Jürgen Ulrich, Sabine Schilling, Manfred Ritter, Günther Strobel, Andrea Beuter, Rosa Birkle und Johann Widmaier gewählt.

Notenwarte wurden Fidelis Widmaier und Edeltraud Schwenk. Richard Heck schied aus dem Amt des Kassenprüfers aus. In dieses Amt folgte Walter Heilig. Gemeinsam mit Michael Wild wird er sich künftig um die Korrektheit der Abrechnungen kümmern. Richard Heck und Johann Widmaier übernehmen künftig gemeinsam die Aufgabe des Fahnen- und Schuppenwarts.

Ein weiterer Grund zum Feiern war das 25-jährige Chorleiterjubiläum von Dirigent Michael Binder. Er ist seit über 25 Jahren als Dirigent im Sängergau und seit nunmehr zehn Jahren beim Sängerbund in Rangendingen aktiv. In seiner Ansprache dankte er mit den Worten: "Wir hatten und haben dieselben Ziele und haben sie gemeinsam verwirklicht und sind immer noch dabei."