Hechingen / Hardy Kromer  Uhr
Allen Spekulationen zum Trotz: Annette Widmann-Mauz bleibt Staatsministerin für Integration und wird doch nicht neue Gesundheitsministerin.

Na so was! Ein Fotoshooting mit Annette Widmann-Mauz direkt vor dem Hechinger Rathaus – mit der Handykamera festgehalten von Rathaus-Sprecher Thomas Jauch. Beobachter fragten sich: Setzt sich da schon die kommende Gesundheitsministerin in Szene? Als solche wurde die lokale CDU-Abgeordnete in den letzten Tagen (mal wieder) gehandelt. Am späten Dienstagabend kurz vor Redaktionsschluss sickerte dann durch: Nein, es braucht keine neue Gesundheitsministerin, weil nicht Jens Spahn Verteidigungsminister wird, sonder Annegret-Kramp Karrenbauer. Widmann-Mauz bleibt, was sie ist: Staatsministerin für Integration.

Fotoshooting ist für Aktion „gemeinsamBW“

Der Anlass für das Fotoshooting war ohnehin ein anderer: Annette Widmann-Mauz ist Botschafterin für die Aktion „GemeinsamBW“ des Stuttgarter Sozialministeriums, die sich gegen Ausgrenzung positioniert. Die Aktion wird von zahlreichen Prominenten unterstützt, die mit einem Zitat und einem Porträt auf der Internetseite www.gemeinsambw.de präsent sind. Für Annette Widmann-Mauz war es keine Frage: Ihr Bild muss im Wahlkreis gemacht sein.