Hechingen / KLE  Uhr

Ursula Rose ist wieder einmal ziemlich wütend. Und wieder einmal weiß die Vorsitzende des Hechinger Kneipp-Vereins nicht wohin mit ihrer Wut. Denn wer jetzt zum wiederholten Mal die schöne Kneipp-Anlage im Fürstengarten übel zerstört hat, davon hat bislang niemand Kenntnis.

Der Verein hat bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Hoffnung ruht nun ganz auf Hinweisen aus der Bevölkerung. Wer am Wochenende von Freitagabend bis Montagmorgen einschlägig verdächtige Gestalten im Stadtgarten beim "Museum" gesehen hat, sollte sich bei Ursula Rose (Telefon 07471/621160) oder beim Hechinger Polizeirevier unter der Telefonnummer 98800 melden.

Seit Ende September ist es schon das dritte Mal, das Unbekannte an der Anlage gewütet haben. Jetzt hat unter anderem wieder der Holzzaun dran glauben müssen.

Die Hechinger Kneipp-Anlage mit Kräutergarten, ein Schmuckstückle des Fürstengartens, ist zum 50-jährigen Bestehen des Hechinger Vereins im Mai 2004 eröffnet worden. Auch für Seminare und Workshops des Vereins wird sie regelmäßig genutzt. Und oftmals kühlen dort Vandalen ihr Mütchen.